PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 433005 (Scottish Development International)
  • Scottish Development International
  • Kasernenstrasse 27
  • 40213 Düsseldorf
  • https://www.sdi.co.uk
  • Ansprechpartner
  • Sarah Lord
  • +49 (211) 863294-0

Wirtschaftsförderung SDI holt Investitionen von mehr als 600 Millionen Pfund nach Schottland

Ausländische Direktinvestitionen in Schottland führen zu mehr als 9.300 Arbeitsplätzen

(PresseBox) (Glasgow/ Düsseldorf, ) Die schottische Wirtschaftsförderung Scottish Development International (SDI) hat für das Geschäftsjahr 2010/11, welches am 30. Juni endet, eine erfolgreiche Jahresbilanz vorgelegt: Die internationalen Handels- und Investitionsaktivitäten der Organisation haben direkt dazu beigetragen, geplante Investitionen von über 600 Millionen Pfund (rund 670 Millionen Euro) aus dem Ausland nach Schottland zu holen. Außerdem sind durch SDI über 9.300 geplante Jobs neu geschaffen oder erhalten worden, darunter mehr als 2.000 hochqualifizierte Arbeitsplätze. Diese "High Value Jobs" bezeichnen Arbeitsplätze in der Forschung & Entwicklung sowie solche mit einem Jahresgehalt von mindestens 31.000 Pfund (34.600 Euro).

Schottland unter Top 10 der Standorte für ausländische Investoren

Weitere Ergebnisse des aktuellen SDI-Berichts zum Geschäftsjahr 2010/2011:

- Die internationalen Wirtschaftsförderungsaktivitäten von SDI haben Schottlands Platz unter den Top 10 der Investitionsstandorte für ausländische Investoren gefestigt.
- SDI hat im letzten Geschäftsjahr 86 internationale Ansiedlungs- und Investitionsprojekte in Schottland betreut. Das ist die höchste Zahl an ausländischen Projekten in Schottland seit 2000.
- Mehr als 16.000 Arbeitssuchende haben sich im letzten Jahr bei TalentScotland, nach dem Relaunch der Website TalentScotland.com, registriert. TalentScotland ist ein Joint-Venture der schottischen Regierung und der Wirtschaftsförderungsagenturen Scottish Enterprise, Scottish Development International und Highlands and Islands Enterprise und unterstützt schottische Arbeitgeber bei der Vermittlung von nationalen und internationalen Fachkräften
- Schottland ist die führende Region für F&E-Projekte in Großbritannien: 12 Forschungsprojekte und damit 19,4% aller britischen Projekte wurden im letzten Jahr neu gewonnen (E&Y European Investment Monitor 2011). 2010/11 betrugen die Investitionen in neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte, bei denen in Schottland ansässige Unternehmen beteiligt sind, insgesamt 74 Millionen Pfund (82,6 Millionen Euro).

Rekordjahr für SDI bei Internationalisierungen - Großes Interesse an Deutschland

- SDI hat 950 schottische Unternehmen mit hohem Geschäftspotenzial bei der Internationalisierung unterstützt. Insgesamt betreute SDI 1.192 Unternehmen bei Auslandsaktivitäten, so viel wie nie zuvor. Mehr als 100 schottische Unternehmen interessierten sich für den deutschen Markt und wurden von SDI begleitet.
- 136 internationale Projekte hat SDI seit August 2010 gewonnen. Die schottischen Unternehmen werden dadurch voraussichtlich ein Zielumsatzvolumen von 405 Millionen Pfund (452 Millionen Euro) in den nächsten drei Jahren generieren.
- Über 500 schottische Unternehmer haben an Informationsveranstaltungen zu ausländischen Märkten teilgenommen, die SDI in Schottland angeboten hat.

Anne MacColl, Chief Executive von SDI sagte: "2010 war ein exzellentes Geschäftsjahr für SDI - sowohl für die Handels- und Investitionsaktivitäten von schottischen Unternehmen auf internationalen Märkten als auch für ausländische Firmen, die in Schottland investieren oder ansiedeln wollten. Diese Entwicklung zeigt deutlich, dass das internationale Vertrauen in Schottland als Investitionsstandort wächst. Im vergangenen Jahr war Schottland die erfolgreichste Region Großbritanniens hinsichtlich der Zahl der durch ausländische Direktinvestitionen geschaffenen Arbeitsplätze. Im kommenden Jahr werden wir zusammen mit den anderen schottischen Wirtschaftsförderungsagenturen unsere kürzlich veröffentlichte Handels- und Investitionsstrategie vorantreiben und auf dem Erfolg diesen Jahres aufbauen."

Der Minister für Unternehmen Fergus Ewing freut sich über den Erfolg von SDI: "Von seiner schottischen Zentrale und dem internationalen Netzwerk an Wirtschaftsförderungen aus, arbeitet Scottish Development International (SDI) zielstrebig, um Schottland als attraktiven und wettbewerbsfähigen Investitionsstandort darzustellen. SDI ist eine moderne, schottische Erfolgsgeschichte und spielt eine entscheidende Rolle dabei, dass international führende Unternehmen wie Amazon, Mitsubishi Power Systems, Barclays, Blackrock und Gamesa Schottland auswählen, um ihre Geschäftstätigkeit auszudehnen."

Sarah Lord, Regional Manager für Deutschland und Zentraleuropa bei SDI in Düsseldorf, ergänzt: "Wir haben im letzten Jahr ein breites Spektrum an Investitionsprojekten erfolgreich unterstützt, zum Beispiel für die Münchener Hotelkette MotelOne sowie die Unternehmen Dialog Semiconductor, PNE Wind UK Limited, RePower UK Limited, die deutsche Muttergesellschaften haben. Deutsche Unternehmen finden aktuell attraktive und zahlreiche Investitionsmöglichkeiten in Schottland für die Sektoren Erneuerbare Energien, Life Sciences und Healthcare, Customer Care und Contact Center sowie Financial Services."

Entsprechend eines im letzten Jahr veröffentlichten unabhängigen Berichts trägt SDI jährlich mit einem Bruttowertschöpfungsvolumen von 325 Millionen Pfund (363 Millionen Euro) zur schottischen Wirtschaft bei. Der Bericht zeigt darüber hinaus, dass für jedes britische Pfund, das SDI für Investitionen aus dem Ausland aufwendet, 11 Pfund in die schottische Wirtschaft eingezahlt werden. Und jedes britische Pfund, das SDI für eine Internationalisierungsaktivität investiert, generiert demnach weitere 13 Pfund.

SDI wird gemeinsam von der schottischen Regierung, Scottish Enterprise sowie Highlands & Islands Enterprise betrieben. Als regierungseigene Beratungsagentur ist SDI erste Anlaufstelle für ausländische Investoren und Wirtschaftsförderungsaktivitäten in Schottland. SDI hilft zudem in Schottland ansässigen Unternehmen bei ihren Internationalisierungsstrategien und beim Aufbau ihrer Außenhandelstätigkeiten.

Scottish Development International

Die regierungseigene Beratungsagentur Scottish Development International ist erste Anlaufstelle für ausländische Investoren und Wirtschaftsförderungsaktivitäten in Schottland. SDI hilft zudem in Schottland ansässigen Unternehmen bei ihren Internationalisierungsstrategien und beim Aufbau ihrer Außenhandelstätigkeiten. Scottish Development International (www.sdi.co.uk) wird gemeinsam von der schottischen Regierung (www.scotland.gov.uk) und Scottish Enterprise (www.scottish-enterprise.com) sowie Highlands & Islands Enterprise (www.hie.co.uk) betrieben. Hauptsitz der Organisation ist Glasgow.