Biegen und Trennen in einem Schritt

Hackwerkzeug von Schwarze-Robitec für bis zu drei Zoll Durchmesser

Köln, (PresseBox) - Trennvorrichtung 2.0: Schwarze-Robitec erweitert sein bestehendes Hackwerkzeug und kombiniert ab sofort auch für große Durchmesser von bis zu drei Zoll (76 mm) das Biegen sowie das finale Abtrennen der Rohrkomponenten – und das in einem einzigen Arbeitsschritt. Dafür wird die Trennvorrichtung direkt in das Biegewerkzeug integriert. Das macht den Bearbeitungsprozess wesentlich effizienter und wirtschaftlicher. Bislang war dies nur für kleinere Abmessungen möglich. Anwender, die mit Rohren mit großen Abmessungen arbeiten, profitieren nun ebenfalls von einem um bis zu 90 Prozent reduzierten Materialverschnitt und kürzeren Taktzeiten.

Das System der integrierten Hackvorrichtung ist durch die hohe Material- und Zeitersparnis prädestiniert für die Fertigung von Teilen in hoher Stückzahl. Zahlreiche Anwender aus der Automobil- und Zulieferindustrie nutzen dieses System bereits erfolgreich. Um die Vorteile auch für Anwendungen mit Rohrdurchmessern von bis zu drei Zoll (76 mm) zu ermöglichen, hat Schwarze-Robitec das Hackwerkzeug weiter optimiert. Die Maschinen realisieren die präzisen Schnitte der Trennvorrichtung in kürzester Zeit. Gleichzeitig fällt auch die Materialersparnis sehr hoch aus: Bislang entstanden bei der Herstellung von Krümmerrohren je nach Biegesystem bis zu 100 mm Verschnitt pro Einzelteil. Ein hoher Kostenfaktor, der mit dem integrierten Hackwerkzeug deutlich sinkt. Auch die Bearbeitung längerer Rohreinheiten statt abgelängter Rohrstücke ist durch den integrierten Trennvorgang möglich. Dadurch reduzieren sich zusätzlich die Zeiten für das Be- und Entladen der Maschine.

Direkte Weiterverarbeitung aller Komponenten

Mit der neuen Trenntechnologie erhalten alle Komponenten eine saubere Schnittkante und können deshalb sofort weiterverarbeitet werden. Die Technik bietet sich damit besonders für die Serienproduktion an, beispielsweise in der Automobilbranche oder der Zulieferindustrie. Gerade dort spielen die Einsparungen von Ressourcen und Zeit eine große Rolle. Die kontrollierte Spanabfuhr hält die beim Trennvorgang entstehenden Späne von der Maschine weitestgehend fern. Voraussetzung für die Integration der Technologie in vollelektrische Maschinen der High-Performance-Baureihe ist der Einsatz der CNC-Steuerung NxG. Die neue Steuerung ermöglicht Schnitte bei jedem Biegewinkel zwischen null und 90 Grad und fügt diese einfach in das Biegeprogramm ein. Die Trennvorrichtung bearbeitet alle gängigen Materialien – darunter auch aluminisierte Stähle oder schwer zerspanbare Werkstoffe wie Chrom-Nickel-Stähle.

Schwarze-Robitec GmbH

Das 1903 gegründete Unternehmen zählt international zu den führenden Experten im Bereich Rohrbiegemaschinen. Am Hauptstandort Köln beschäftigt der Spezialist für Kaltbiegemaschinen aktuell 130 Mitarbeiter. Über langjährige Partnerunternehmen ist das Unternehmen weltweit vertreten. Seit 2015 ist Schwarze-Robitec für den nord-amerikanischen Raum mit einer eigenen Niederlassung in den USA vertreten. Bereits 1977 fertigte das Unternehmen die weltweit erste CNC-gesteuerte Rohrbiegemaschine. Bis heute wurden mehr als 2.700 Maschinen verkauft, viele davon sind seit mehr als 35 Jahren uneingeschränkt im Produktionseinsatz. Zum Angebotsspektrum von Schwarze-Robitec gehören neben Rohrbiegemaschinen und Biegewerkzeugen auch Rohrperforiermaschinen, Messanlagen sowie Lösungen im Sondermaschinenbau. Auf der Referenzliste des Rohrbiegeexperten stehen ausnahmslos alle namhaften Hersteller der Automobilindustrie, der Energiebranche sowie des Schiffsbaus. Darüber hinaus werden die Lösungen des Unternehmens in der Luft- und Raumfahrt sowie vielen weiteren Industrien eingesetzt. Weitere Informationen zu Schwarze-Robitec finden Sie im Internet unter www.schwarze-robitec.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.