Zuverlässig und erweiterbar

Langenzenn, (PresseBox) - Powerline entwickelt sich immer mehr zum Netzwerk-Standard im Heimbereich - was Wunder, ist doch die LAN-Verkabelung damit mehr als einfach und auch für den Konsument problemlos einsetzbar. Die Vorteile liegen auf der Hand. Der Aufbau eines speziellen LAN mit entsprechenden Kabel und Anschlusssteckdosen entfällt. Der Datentransport erfolgt über die Stromleitung. An den so genannten Homeplug-Adaptern, die einfach in eine Steckdose gesteckt werden, befindet sich eine Standard-Netzwerk-Ethernet-Buchse, über die die Verbindung zum jeweils angeschlossenen Gerät (Laptop, PC, Receiver u. ä.) erfolgt. Damit können dann Daten mit bis zu 200 bzw. 500 Mbit/s verteilt werden. Das reicht in jedem Fall auch für das Streaming von HDTV-Programmen über das 230-V-Stromnetz aus.

In einem solchen Powerline-System können nahezu beliebig viele Anschlüsse betrieben werden. Damit keine ungebetenen Zaungäste den Datenverkehr beobachten und möglicherweise sogar manipulieren können, lässt er sich ganz einfach per Knopfdruck verschlüsseln. Die Reichweite beträgt bis zu 300 m. Mit wachsender Entfernung nimmt allerdings die mögliche Datenrate ab. Probleme, die durch Anschluss an verschiedene Stromphasen auftreten könnten, gibt es in der Regel nicht.

Schwaiger liefert für Powerline verschiedene Homeplug-Adapter für unterschiedliche Datenraten und in verschiedenen Ausstattungen. So gibt es Adapter, die nur über eine Verschlüsselungstaste verfügen, andere zeigen darüber hinaus auch Betrieb und Datenverkehr an. Lieferbar sind 200- und 500-Mbit/s-Komponenten. Auch Adapter mit drei LAN-Ports und zusätzlicher WLAN-Funktion sind mittlerweile erhältlich.

Eine Besonderheit ist der Powerline-Hutschienenadapter, der im Verteilerkasten montiert wird, wodurch eine zentrale Versorgung aller Hausanschlüsse möglich ist. Da er phasenübergreifend arbeitet, lässt sich eine optimale Verbindung zu allen Homeplug-Adaptern herstellen. Damit eignet er sich ganz besonders für den Betrieb an einem zentralen Server.

Schwaiger GmbH

Schwaiger gehört zu den traditionsreichsten deutschen Antennenherstellern. Das 1946 von Christian Schwaiger gegründete Unternehmen hat die Empfangstechnik schon in den Nachkriegsjahren maßgeblich mitgestaltet. Einige Meilensteine waren die UHF-Converter 5571 und 5580, um ältere Fernsehgeräte für den Empfang des UHF-Bereichs nachzurüsten, die Zimmerantennen der Serie 4500, von denen monatlich zeitweise mehr als 10 000 Stück produziert wurden, und die Gründung Schwaiger s.r.o. in Vrchlabi (Tschechien). Technisch steht Schwaiger bis zur Gegenwart im absoluten Spitzenfeld. Nach der unverschuldeten Insolvenz im Jahre 2008 stellte Geschäfstsführer Mike Tänzler das Unternehmen auf ganz neue Beine, orientiert sich aber auch weiterhin an dem hohen technischen Anspruch.

Heute steht Schwaiger als Synonym für alle Möglichkeiten der Verteilkommunikation und sorgt dafür, dass jede gesendete elektronische Botschaft optimal empfangen und verteilt wird. Um diesen Anspruch in die Tat umzusetzen, entwickelt, produziert und vertreibt Schwaiger hochwertige Erzeugnisse auf allen Gebieten der Empfangs- und Verteiltechnik für Radio, Fernsehen und Daten via Satellit, Terrestrik und Breitbandkabel. Darüber hinaus bietet Schwaiger Zubehör für Telekommunikation, Audio, Video, Computer und Sicherheitstechnik an.

Die Schwaiger GmbH ist ein selbständig operatives Unternehmen innerhalb der Audiovox-Gruppe. Neben Mike Tänzler gehören Mark Finger und John Verbinnen der Geschäftsführung an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.