PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 694549 (SCHUNK GmbH & Co. KG - Spann- und Greiftechnik)
  • SCHUNK GmbH & Co. KG - Spann- und Greiftechnik
  • Bahnhofstr. 106 - 134
  • 74348 Lauffen/Neckar
  • http://www.schunk.com
  • Ansprechpartner
  • Nicole Pluskota
  • +49 (7133) 103-2351

Kompakte Kurzhubachse für dynamische Montageanwendungen

Linearmodule

(PresseBox) (Lauffen/Neckar, ) Bei der speziell für präzise und dynamische Hübe konzipierten Linearmotorachse ELB hat der Kompetenzführer für Spanntechnik und Greifsysteme SCHUNK einen leistungsfähigen Lineardirektantrieb mit einer besonders leichtgängigen, vorgespannten Kreuzrollenführung kombiniert. Das Ergebnis: Ein extrem kompaktes, steifes und dynamisches Modul, das vergleichsweise hohe Lasten mit einer dauerhaft exzellenten Wiederholgenauigkeit von 0,01 mm positioniert. Dabei beträgt die maximale Beschleunigung 100 ms-2 und die maximale Geschwindigkeit 4 ms-1. Da die Antriebskraft (max. 150 N) über die spielfreie Kreuzrollenführung getriebefrei direkt auf den Schlitten übertragen wird, profitieren Anwender gerade bei anspruchsvollen Füge- und Platzierungsprozessen von einer enormen Präzision, extrem kurzen Zykluszeiten sowie einer hohen Produktivität und Prozessstabilität. Hinzu kommt, dass die Module fast keine Verschleißteile besitzen, so dass der Wartungsaufwand und ungeplante Ausfälle auf nahezu Null zurückgehen und besonders lange Standzeiten kalkuliert werden können.

Das Präzisionsmodul des innovativen Familienunternehmens gibt es in drei Hubvarianten von 50 mm, 75 mm und 125 mm. Es kann wahlweise mit einem inkrementellen Wegmesssystem (Sinus-Cosinus-Schnittstelle) oder mit einem absoluten Wegmesssystem (Hiperface- oder SSI-Schnittstelle) ausgestattet werden. Mit Absolutwertgeber entfallen aufwändige Referenzfahrten beim Hochfahren der Anlage sowie nach Not-Stopps. Zudem benötigt das Modul weder End- noch Referenzsensoren, so dass sich die Investitionskosten, der Programmieraufwand und die Anzahl der Kabel im Kabelsatz verringern. Die Ansteuerung erfolgt wahlweise über Bosch Rexroth IndraDrive oder Siemens Sinamics Umrichter, die direkt bei SCHUNK erhältlich sind. Darüber hinaus können über die standardmäßig verfügbaren Geberschnittstellen Sinus-Cosinus, SSI und Hiperface alle am Markt gängigen Regler genutzt werden. Über die Busschnittstellen des Motorreglers wiederum (z.B. Profinet IO, EtherNet/IP, EtherCat, Profibus) lässt sich das Modul schnell und einfach in übergeordnete Anlagensteuerungen einbinden. Optional kann die Kurzhubachse mit einem pneumatischen Lastausgleich oder mit einer Feststellbremse für den Einsatz als Z-Achse ausgestattet werden. Über ein standardisiertes Bohrbild lässt sie sich unmittelbar mit zahlreichen Modulen aus dem weltweit größten Systemprogramm für die modulare Hochleistungsmontage von SCHUNK kombinieren. Das pneumatische SCHUNK Linearmodul LM 100 kann 1:1 durch die wesentlich flexibler nutzbare SCHUNK Linearmotorachse ELB ersetzt werden.

SCHUNK auf der Motek: Halle 1, Stand 1501