Scholz schließt langfristige Partnerschaft mit CMA Corporation Ltd.

(PresseBox) ( Essingen, )
Die Scholz Invest GmbH, die zum Unternehmensverbund der Scholz AG mit Sitz in Essingen, Baden-Württemberg, gehört hat mit dem in Sydney/Australien ansässigen Metallschrottaufbereiter CMA Corporation Ltd. eine Vereinbarung über den Erwerb von 45 Millionen Aktien, das Stück zu AUD 0,25 Cent, mit einem Gesamtwert von AUD 11,25 Millionen, getroffen.

Neben der Aktienübernahme haben beide Unternehmen eine Absichtserklärung über eine langfristig ausgerichtete strategische Partnerschaft unterzeichnet, demzufolge beide eine gemeinsame Plattform und ein gemeinsames Netzwerk in verschiedenen Ländern aufbauen und nutzen können.

CMA verfügt über ein großes Netzwerk in Australien, Neuseeland und Asien, Scholz betreibt Anlagen in ganz Europa, den Vereinigten Staaten, Mexiko und China. Die Scholz - Gruppe wird die CMA Corporation Ltd. bei der Weiterentwicklung der umweltfreundlichen Technologie zur Rückgewinnung von Zink (Meretec-Technologie) unterstützen. Mit dieser strategischen Partnerschaft will man sich jeweils Zugang zu neuen Märkten verschaffen.

CMA Corporation Limited

Die CMA Corporation Limited - Gruppe betreibt über 31 Aufbereitungsanlagen in Australien, Asien und Nordamerika und verfügt über einen Personalbestand von 600 Mitarbeitern. Im Finanzjahr 2008 betrug der Netto-Profit AUD 18,1 Mio. bei einem konsolidierten Umsatz von AUD 503,3 Mio.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.