Inbetriebnahme einer Spänebrikettieranlage der Scholz-Gruppe in Österreich

(PresseBox) ( Essingen/Knittelfeld, )
Die Kuttin Recycling GmbH, ein Tochterunternehmen der Scholz Austria GmbH, hat im Oktober nach einer nur fünfmonatigen Bauphase eine hochmoderne und leistungsfähige Spänebrikettieranlage am Standort Knittelfeld in Betrieb genommen. Nach Aussage der Geschäftsführung ist die Brikettierpresse vom Typ "Arno Brik 18" die innovativste Anlage dieser Art in Europa. Pro Jahr können 20.000 Tonnen Späne verarbeitet werden, ab 2013 können zusätzlich 4.000 Tonnen Schleifschlammspäne behandelt werden. Die Anlage ist in der Lage Stahlspäne, Edelstahlspäne, Kupfer- und Aluminiumspäne zu verarbeiten.

Die Vorteile der Brikettierung liegen auf der Hand. Am wichtigsten ist die Volumenreduzierung der Späne, die bei voluminösem Input bis zu 50:1 betragen kann. Dadurch können Lager- und Transportkosten eingespart werden. Ein finanziell noch größeres Einsparpotenzial wird beim Einschmelzen des komprimierten Metallbriketts realisiert. Da es gegenüber losen Spänen einen geringeren Abbrand beim Schmelzen aufweist, lässt sich eine um bis zu 10 Prozent höhere Ausbringung erreichen. Entsprechend höher ist auch der am Markt erzielbare Preis pro Tonne Briketts. Die Anlage verfügt über eine Zentrifuge, in welcher die "nassen" Späne entölt werden. Durch die angewandte Zentrifugentechnologie kann der Restkohlenwasserstoff weit unter 1% der Gesamtmenge reduziert werden.

Nach Auskunft der Experten am Standort Knittelfeld gibt es weitere Vorteile der neuen Anlage:

- Es gibt individuelle Befüllvarianten für alle Spänesorten. Die Presse dient zum Pressen bzw. Brikettieren von kurzen oder zerkleinerten sowie mittellangen Dreh-, Fräs-, Bohr- und Sägespänen aus Stahl, Bronze, Guss, Kupfer und Messing.
- Die bauschigen Späne werden mit einem Brecher zerkleinert. Die Zerkleinerung der Späneknäuel erfolgt hierbei mehrstufig über ein rotierendes Brechwerk. Der hydraulische Antrieb ermöglicht eine druckabhängige Abschaltung, wenn sich Grobteile im Brecher befinden. Dieser Grobteile können gesondert über eine optionale Grobteilluke in einen Container ausgeschieden werden.
- Der Durchsatz ist 3.800 - 8.000 kg je Stunde, es entsteht ein Brikettgewicht von 11 - 24 kg.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.