Pharmabranchenreport der SCHNEIDER GROUP liefert Marktanalysen für russischsprachige Regionen

Moskau, (PresseBox) - Der Pharmamarkt in Russland, der Ukraine, Belarus und Kasachstan hatte im Jahr 2015 ein Gesamtvolumen von 22,1 Milliarden US-Dollar. Davon werden wertmäßig im Durchschnitt zwei Drittel aus ausländischen Märkten importiert. Mehr Zahlen und Daten zu diesem Geschäft und dem Programm Russlands, die lokale Produktion zu stärken, sind seit Anfang März in einem Branchenreport auf der Homepage der SCHNEIDER GROUP (Link) veröffentlicht. Die Internetseite des One-Stop-Partners für deutsche Unternehmen mit Präsenz im russischsprachigen Raum und Polen ging in diesen Tagen in überarbeiteter Fassung an den Start.

Die Pharmamärkte in den von der SCHNEIDER GROUP untersuchten Ländern sind in den vergangenen drei Jahren kontinuierlich gewachsen. In Russland geschah dies beispielsweise dreimal in Folge um jeweils zehn Prozent nach den Analysen des Beratungsunternehmens.

Ergänzend offeriert die mit dem Programm „Pharma 2020“ verbundene Umorientierung Russlands zu einer Steigerung lokaler Produktionsquoten künftig vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten vor Ort. „Wir wollen mit unseren Analysen dazu beitragen, dass sich deutsche und westeuropäische Unternehmen beim Aufbau von Repräsentanzen und Herstellungsstandorten auf die mit einer solchen Investitionsentscheidung verbundene Herausforderung bestmöglich vorbereiten können“, sagt Ulf Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter der SCHNEIDER GROUP.

Die auf Russisch, Deutsch und Englisch existierende Homepage der SCHNEIDER GROUP, die in diesen Tagen einen Relaunch erfuhr, bietet neben solchen Industrieinformationen und aktuellen Rechts- und Steuernachrichten unter anderem auch eine Reihe von Fallbeispielen. Hier werden passende Lösungen für klassische Probleme beim Geschäft in russischsprachigen Märkten, wie zum Beispiel der erfolgreiche Prozess der Produktzertifizierung für die Sportmode des bekannten Labels BOGNER durch die SCHNEIDER GROUP (Link), vorgestellt. Kurze Expertenvideos auf der Frontpage (Link), die vielfältige Fragen zu Markteintritt, Steuern oder ERP-Systemen in Russland in wenigen Minuten kompetent beantworten, runden das aktualisierte Webangebot ab.

„Der neue Internetauftritt orientiert sich stärker an den Bedürfnissen der Nutzer. So bieten wir auf der Startseite dem Leser sofort die Möglichkeit, an jene Informationen zu kommen, die für den Umfang seiner bisherigen Geschäftsaktivitäten in Russland, Kasachstan, Belarus, der Ukraine oder Polen relevant sind. Auch die direkte Kontaktaufnahme mit unseren Experten ist auf der neuen Webseite deutlich vereinfacht“, betont Ulf Schneider.

SCHNEIDER GROUP GmbH

Die SCHNEIDER GROUP betreut seine internationalen Kunden mit Backoffice-Services beim Markteintritt und der Expansion in Russland, Kasachstan, Belarus, der Ukraine, Polen und Deutschland. Zu den Dienstleistungen zählen allgemeine Markteintrittsberatung, Buchhaltung und Steuerberatung, Import und Verzollung, ERP-Systeme und Unterstützung in juristischen Fragen mit Schwerpunkt Arbeits- und Gesellschaftsrecht als auch Migrationsfragen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.