PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 231382 (Schleupen AG)
  • Schleupen AG
  • Otto-Hahn-Str.20
  • 76275 Ettlingen
  • https://www.schleupen-grc.de
  • Ansprechpartner
  • Martina Nawrocki
  • +49 (5031) 9631-1410

Bilanz 2008: Schleupen verzeichnet weiter starkes Wachstum mit Energielösungen

Umsatz überschreitet 50 Millionen, Wachstum bei Energie knapp 20 Prozent

(PresseBox) (Wunstorf, ) Die Anforderungen an die Informationstechnologie haben durch die Regulierung im Energiemarkt weiter zugenommen. Das hat sich auch direkt auf die Nachfrage nach integrierten Lösungen für die Energiewirtschaft ausgewirkt. So konnte Schleupen den Umsatz allein in diesem Marktsegment um knapp 20 Prozent von 28,9 Millionen Euro im Jahr 2007 auf rund 34,5 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr steigern. Der Gesamtumsatz der Schleupen AG überschritt damit erstmals die 50-Millionen-Grenze (2007: 49,6 Millionen Euro). Auch die Mitarbeiterzahl wuchs erneut deutlich: Zum Jahresende beschäftigte Schleupen 404 Mitarbeiter, ein Jahr zuvor waren es noch 370.

"Ob Umsetzung der GPKE und GeLi Gas, Entflechtung oder Vorbereitung der Liberalisierung des Messwesens: Viele Energieunternehmen müssen derzeit eine Vielzahl von Herausforderungen gleichzeitig lösen. Dabei wollen sie sich aber nicht auch noch mit unterschiedlichen Lieferanten auseinandersetzen, sondern bevorzugen Lösungen aus einer Hand", fasst Manfred Diebitz, Vorstand der Schleupen AG, den aktuellen Trend zusammen.

Schleupen konnte überproportional von diesem Trend profitieren. Denn als einer der wenigen Anbieter auf dem deutschen Markt bietet das Unternehmen nicht nur durchgängig integrierte Lösungen sowohl für den kaufmännischen als auch für den technischen Bereich von Versorgungsunternehmen, sondern auch alle Dienstleistungen rund um die technische Infrastruktur. "Die optimale Abstimmung der Software-Systeme und der IT-Infrastruktur spielt eine immer größere Rolle, gerade auch wenn es darum geht, die IT-Prozesskosten im Griff zu behalten", beschreibt Manfred Diebitz die Folgen der Regulierungsvorgaben. Von Themen wie der revisionssicheren Archivierung oder dem E-Mail-Lifecycle-Management (ELM) über die Fragen der IT-Sicherheit in der Marktkommunikation bis hin zur Entflechtung von IT-Systemen im Rahmen des Unbundling - immer geht es darum, die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben mit einem wirtschaftlich vertretbaren Aufwand sicherzustellen.

"Wir haben gerade den Fragen der Wirtschaftlichkeit der IT und der effizienten Integration der Prozesse von Energieunternehmen in den vergangenen Jahren die höchste Priorität eingeräumt - egal ob für Netzbetreiber, Lieferanten oder integrierte Versorgungsunternehmen. Das zahlt sich jetzt für uns aus. Denn die Unternehmen sehen mehr und mehr, dass sie die Kosten nur über die konsequente Prozessintegration im Griff behalten", so Diebitz. Für das aktuelle Geschäftsjahr rechnet er deswegen trotz der Finanzkrise mit einer ungebrochenen Nachfrage und mit einem weiteren deutlichen Wachstum im Sektor Energie.

Schleupen AG

Die Schleupen AG, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2008 mit rund 400 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp über 50 Millionen Euro. Größter Bereich innerhalb der Schleupen AG ist "Utilities", der mehr als 300 Unternehmen aus der Energie- und Wasserwirtschaft zu seinen Kunden zählt. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Anbieter, der eine durchgängige Komplettlösung anbietet, die von der Energielogistik über das Billing bis hin zu den betriebswirtschaftlichen Anwendungen oder der Materialwirtschaft reicht. Darüber hinaus ist Schleupen in den Zielmärkten "Tax & Finance" vertreten. Hier bietet das Unternehmen neben einer Branchenlösung für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer auch ein System für das Risikomanagement, mit dem sich Schleupen sowohl im Mittelstand als auch bei großen Konzernen etablieren konnte.