"Wieder einmal Vorreiter der Ziegelbranche in Bayern"

Schlagmann Poroton führt Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 ein

(PresseBox) ( Zeilarn, )
Bayerischer Wirtschaftsminister Martin Zeil würdigt bei Übergabe des Zertifikats die Benchmark des Unternehmens in Sachen Energieeffizienz und Umweltschutz.

Schlagmann Poroton mit Sitz in Zeilarn (Niederbayern) hat für alle Produktionsstandorte erfolgreich das Energiemanagementsystem nach der international gültigen Norm DIN EN ISO 50001 eingeführt. Ende August erhielten sie die Zertifizierungsurkunde vor 500 geladenen Gästen aus der Hand des bayerischen Wirtschaftsministers Martin Zeil. Schlagmann Poroton ist damit deutschlandweit der erste Ziegelhersteller mit einem zertifizierten Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001.

Anfang 2012 wurde mit den Audits begonnen. Der hohe Standard der regelmäßigen Produktionsdatenerfassung erleichterte die Einführung des Energiemanagementsystems und dessen Zertifizierung enorm. Für die einzelnen Bereiche wurde ein Programm zur Einhaltung der Energieziele und deren ständiger Überprüfung als Basis für die nächsten Schritte bis hin zur erfolgreichen Zertifizierung festgelegt.

"Die offizielle Einführung eines Energiemanagementsystems hilft uns, Tag für Tag unsere Energieeffizienz zu verbessern. Zwar führen wir seit Jahren eine genaue Ermittlung bezüglich der Energieverbräuche und die Ableitung spezifischer Kennzahlen durch, doch konnten wir mit Einführung des Managementsystems bereits einige Energie senkende Maßnahmen durchführen, die detailliertere Analysen an den Tag brachten. Die Zertifizierungsstelle "Gutcert" bescheinigte uns, dass durch den überwiegend kontinuierlichen Produktionsbetrieb von hochwärmedämmenden Mauerziegeln und keramischen Wärmedämmfassaden, sich gute Energieverbrauchsanalysen bieten, die von den einzelnen Energieteams bereits hervorragend genutzt werden," berichtet Bernhard Schmidhammer, Technischer Leiter der Schlagmann Baustoffwerke.

"Wir sind sehr stolz auf unser Energiemanagement-Team, das die ISO 50001-Zertifizierung so zügig und reibungslos durchgeführt hat. Die Einführung des Energiemanagementsystems ist ein weiterer Schritt für uns in Richtung unserer Nachhaltigkeitsstrategie, die eine CO2-neutrale Ziegelproduktion bis 2020 zum Ziel hat," so Geschäftsführer Johannes Edmüller bei der feierlichen Zertifikatsübergabe. Wirtschaftsminister Martin Zeil überreichte dieses mit den Worten: "die Urkunde bescheinigt den Schlagmann-Werken höchstes Niveau. Mit dem Management-System und ihren Energie-Teams setzen sie Maßstäbe für die industrielle Produktion. Damit sind sie wieder einmal Vorreiter für Ihre Branche und das gesamte verarbeitende Gewerbe."

Schlagmann bezieht bereits seit Anfang 2010 für alle vier Produktionsstandorte ausschließlich "grünen" Strom aus Wasserkraftwerken und eigenen Photovoltaikanlagen. Schlagmann verfügt außerdem seit Mitte 2011 als erster und bisher einziger Produzent von Ziegeln überhaupt über die Urkunden für die nach internationalen Normen erstellten Umweltproduktdeklarationen (Environmental Product Declaration = EPD). Hier werden alle relevanten Parameter des Produktlebenszyklus, von der stofflichen Zusammensetzung und deren Gewinnung bis hin zu allen Prozessen der Herstellung, vom Institut Bauen und Umwelt e.V. unter die Lupe genommen und in einem für alle Nutzer zugänglichen Informationssystem hinterlegt.

Weitere Informationen zu den Schlagmann Baustoffwerken unter www.schlagmann.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.