InvenSense® stellt 9-achsigen Motion-Tracking-Baustein mit dem weltweit niedrigsten Stromverbrauch vor

Der MPU-9350 erreicht die bahnbrechende Leistungsaufnahme von nur 6.7 mW

(PresseBox) ( Sunnyvale, Kalifornien (USA), )
InvenSense, (NYSE: INVN), führender Anbieter von MotionTracking(TM) Bauelementen, kündigte die dritte Generation seines 9-Achsen MotionTracking-Bausteins mit niedrigster Stromaufnahme und klassenbester Performance an. Der MPU-9350, weltweit kleinste 9-Achsen-Lösung, kombiniert einen Beschleunigungssensor, ein Gyroskop sowie einen elektronischen Kompass ind einem 3x3x1 mm QFN-Gehäuse. Mit 6.7 mW hat der MPU-9350 einen um 28% niedrigeren Leistungsverbrauch als sein Vorgänger und verfügt dabei als industrieweit einziger über einen Digital Motion Prozessor(TM) (DMP). Der DMP entlastet zusammen mit einem eingebetteten FIFO die Host-CPU von hochfrequenten Bewegungsalgorithmusberechnungen, reduziert damit Interrupts und Host MIPS-Zyklen und verbessert damit insgesamt die Systemleistung.

"Der MPU-9350 ist ein 9-Achsen Bewegungssensor mit dem niedrigstem Stromverbrauch am Markt, nahezu 50% niedriger als der am besten vergleichbare Wettbewerber," sagte Ali Foughi, Vice President des Bereichs Marketing ans Business Development bei InvenSense. "Zudem ist der dynamische Bereich des Kompasssensors 4-fach besser als bei unserem Wettbewerb. Der größere Dynamikbereich erlaubt unseren Kunden mehr Flexibilität bei der Auswahl des Montageortes in der Endanwendung. Die herausragende Performance des MU-9350 wird die Einführung unserer 9-Achsenlösungen am Markt beschleunigen."

Der MPU-9350 beinhaltet den industrieweit führenden MPU-6500 von Invensense und einen Kompasssensor vom Stand der Technik. Das Gyroskop hat Messbereiche von ±250 dps bis ±2000 dps und der Beschleunigungssensor Messbereiche von ±2 g bis ±16 g.

Das effektive Rauschen am Gyroskopausgang beträgt lediglich 0.1 dps-rms und der MPU-9350 verwendet 16-Bit Ananlog-Digital-Konverter sowie programmierbare digitale Filter. Der Baustein hat die industrieweit niedrigste Stromaufnahme von nur 3.7 mA bei voller Aktivität und verfügt über einen integrierten Temperatursensor. Der eingebaute Kompasssensor liefert ebenfalls Werte mit einer Auflösung von 16 Bit bei einem Messbereich von ±4800µT.

Die Plattform beinhaltet auch die felderprobte MotionApps(TM) -Software mit 9-Achsen Kalibrierung und MotionFusion(TM) Firmware und ist vollständig kompatibel zu Googles neuestem Android 4.2.2 Jelly Bean, Microsoft Windows 8 and Windows RT Versionen.

Der MPU-9530 wird im zweiten Quartal 2013 an ausgewählte Kunden in Musterstückzahlen ausgeliefert. Weitere Informationen unter www.invensense.com.

Über InvenSense

InvenSense (NYSE: INVN) ist der führende Anbieter von MotionTracking(TM) -Bausteine für den Markt der Unterhaltungselektronik. Die patentierte Bewegungssensortechnologie (MotionFusion(TM) ) des Unternehmens und sein innovatives Nasiri-Fertigungsverfahren adressiert viele neuartige Anwendungen im Massenmarkt wie elektronische Spiele, Bildstabilisierung, Fernsteuerungen und Mobilgeräte, die verbesserte Performance und einen größeren Funktionsumfang benötigen und durch eine neue, mehr intuitive Mensch-Maschine-Schnittstelle durch Bewegung oder Gesten bedient werden können.

Die InvenSense-Technologie wird heute in vielen Produkten der Unterhaltungselektronik eingesetzt, wie z.B. Smartphones, Tablet-PCs, Spielkonsolen, Kameras mit optischer Bildstabilisierung oder Fernsteuerungen für Smart-TVs. Zudem kommen die MotionTracking-Produkte von InvenSense auch in zahlreichen Industrieanwendungen zum Einsatz.

InvenSense hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien (USA) und Niederlassungen in China, Taiwan, Korea, Japan und Dubai.

Weitere Informationen unter http://www.invensense.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.