PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 148693 (Macnica GmbH)
  • Macnica GmbH
  • Am Pulverl 5
  • 85051 Ingolstadt
  • http://www.macnica.eu/de
  • Ansprechpartner
  • Josef Ostermeier
  • +49 (89) 899143-17

Akros kündigt die weltweit erste Bausteinfamilie aktiver EMI Suppression-Bausteine mit ESD-Schutz für Ethernet-Anwendungen an

Die AS1600-Familie bietet mehr als 10 dB Gleichtaktunterdrückung und +/-25kV ESD-Schutz für beste EMI/EMC-Eigenschaften von Ethernet-Anwendungen

(PresseBox) (Folsom, Kalifornien (USA), ) Akros Silicon, Inc. kündigte heute den AS1602 an, der eine einzigartige Kombination von elektromagnetischer Verträglichkeit und Überspannungsschutz für Ethernet-Anwendungen bietet, ohne dabei die Übertragungsqualität zu beeinflussen. Der Baustein beinhaltet aktive Dämpfungselemente zur Reduktion des Gleichtaktrauschens um 10 dB über die gesamte Ethernet Bandbreite von 1..125 MHz und ermöglicht damit sehr einfach das Einhalten der der Klasse-"B" Konformität nach FCC Part 15 bzw. CISPR22 und damit EMV-gerechte Entwicklungen.

Zudem bietet der AS1602 einen unerreichten ESD-Schutz und ermöglicht den damit ausgerüsteten Systemen, Luftentladungen bis +/-25kV (IEC 6100042 Spezifikation) und Kabelentladungen bis +/-12kV schadlos zu überstehen. "Mit dem EMV und ESD-Schutzeigenschaften des AS1602 für Ethernet adressiert Akros Silicon die Schutzanforderungen für Systeme mit Ethernet-Anschluß," sagte Jag Bloaria, Senior Analyst bei der Linley Group. "Dieses Produkt ist als aktives Bauelement in diesem Anwendungsbereich industrieweit einzigartig und bietet den Kunden EMV- und ESD-Schutz auf Systemebene".

Alternative Lösungen erzielen diese Wirkung durch den Einsatz externer passiver Komponenten wie beispielsweise Dioden, TVS (transient voltage suppressors) oder magnetische Drosseln. Die passiven Komponenten fügen aber auch unerwünschte, parasitäre Eigenschaften in die Schaltung ein und verschlechtern dadurch die Ethernet Performance, was wiederum zu erheblichen Designaufwand führt, um sowohl die Anforderungen an elektromagnetischer Verträglichkeit als auch beste Übertragungsqualität zu erreichen.
Der AS1602 von Akros gibt Entwicklern eine Lösung für EMV- und ESD-Problemstellungen an die Hand in Form eines einzigen, kompakten ICs und ermöglicht schnellere Entwicklungszyklen durch Vermeidung langwieriger EMV-Optimierungsschleifen.

"Die Einhaltung der EMV-Konformität ist eine wesentliche Herausforderung, die sich Systemdesigner gegenüber sehen", sagte Ven Shan, Vizepräsident Marketing bei Akros Silicon. "Der AS1602 hilft bei der Reduktion mühsamer Laborarbeit und Baugruppen-Respins und vermeidet so Verzögerungen bei der Produkteinführung am Markt".
Der AS1602 wird zwischen dem Ethernet-Transceiver (PHY) und dem Leitungsübertrager eingefügt. Dabei wird das Leitungssignal nicht beeinträchtigt, da der Baustein nur eine sehr geringe Gleichtaktimpedanz und –kapazität aufweist, jedoch eine hohe differentielle Impedanz. Der Baustein unterdrückt Common-Mode-Rauschen, das vom Ethernetkabel kommt genauso wie Rauschen aus dem Ethernet-PHY und anderen Schaltungskomponenten, das anderenfalls in das Kabel eingespeist würde.

Der Einsatz des AS1602 ermöglicht z.B. solchen Geräten, die bereits die Grenzwerte nach Klasse "A" erreicht haben, jetzt auch die Grenzwerte für Klasse "B" einzuhalten (Anforderungen gemäß CISPR22 und FCC Part 15, Klasse B bzgl. abgestrahlter und kabelgebundener Störaussendungen) und einen soliden Abstand zu den Limits über den gesamten Ethernet Frequenzbereich von 1 MHz bis 125 MHz in 10BaseT/100BaseTX/1000BaseT Anwendungen zu erzielen.

Die zusätzliche EMV-Sicherheitsmarge ermöglicht es Kunden, mit nur einem Design globale Anforderungen an EMV-Konformität zu erfüllen. Für Anwendungen mit FAST Ethernet (10/100 MBit/s) genügt ein einzelner AS1602, für Gigabit Ethernet (1000 MBit/s) werden 2 dieser Bausteine benötigt. Der AS1601 ist nur mit den Funktionen zur EMV-Verbesserung ausgestattet, verfügt also über keine ESD-Funktionen.
Beide Produkte sind in einer Vielzahl von Anwendungen einsetzbar wie beispielsweise IP-Telefone (VoIP), Sicherheitskameras, WLAN Accesspoints, Set-top-Boxen, Netzwerkdrucker sowie Desktop- und Laptop-Computer.

Schlüsseleigenschaften des AS1602:
EMV Leistung:
- Anforderungen gemäß CISPR22 und FCC Part 15, Klasse B bzgl. abgestrahlter und kabelgebundener Störaussendungen sowie entsprechende Anforderungen nach IEC 6100043/6.

ESD Leistung:
- Eingebauter, robuster ESD-Schutz gibt zusätzliche Sicherheit für Ethernet-Transceiver und verbessert das System:
- IEC 61000-4-2 (Luftentladung) +/25kV (nur AS1602)
- Cable Discharge Event (CDE) +/12kV (nur AS1602)
- JESD22A114, ESD, HBM +/8kV (nur AS1602)
- JESD22A114, ESD, HBM +/2kV (nur AS1601)

Andere Schlüsseleigenschaften:
- Keine Verschlechterung der Ethernet-Performance:
- Hervorragende Rückflußdämpfung auch bei Gigabit Ethernet
- Single-Supply-Betrieb (3.3V oder 2.5V)
- Typische Leistungsaufnahme 90mW, im Low-Power-Mode 55mW
- Industrie Temperaturbereich (-40ºC bis 85ºC)
- Kleines 16pin QSOP-Gehäuse, ROHS-konform

Der AS1602 kostet ca. US$ 1.60 bei Stückzahlen von 1000, der AS1601 ca. US$ 1.23 bei gleichen Stückzahlen.

Über Akros Silicon
Akros Silicon ist ein privates, fabless Halbleiterunternehmen mit Lösungen zur Stromversorgung von Geräten über Netzwerkstrecken.
Akros Silicon hat seinen Sitz in Folsom, Kalifornien (USA) und bietet der Ethernet-Welt eine einzigartige und nahtlose Integration von Power-Over-Ethernet (PoE), und zwar Steuerung, Leistungsmanagement und Interfacing. Das Unternehmen fokussiert sich dabei auf die Entwicklung hoch integrierter und innovativer Produkte in den schnell wachsenden Bereichen der Ethernet- und Breitband-Kommunikationsnetzen.
Akros Silicon (das Wort Akros stammt aus dem Griechischen und bedeutet "Kante" oder "Rand") arbeitet an der Vision, die elektrische Versorgung netzwerkgekoppelter Geräte voranzubringen und damit die Nutzung intelligenter Anwendungen zu beschleunigen. Um dieses Ziel zu erreichen, entwickeln die Ingenieure von Akros sehr innovative integrierte Schaltungen und verwenden dabei proprietäre, präzise Mixed-Signal und Analogtechnologien.

Weitere Informationen unter: http://www.akrossilicon.com

Macnica GmbH

SCANTEC Mikroelektronik GmbH (ISO9001:2000- sowie ISO14001-zertifiziert seit 12/93) in Germering bei München sowie TOPAS electronic GmbH in Hannover sind seit 1978 bzw. 1984 als Repräsentanten und Spezial-Distributoren für hochkomplexe Halbleiterprodukte auf dem deutschen Markt tätig. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem Vertrieb beratungsintensiver Komponenten von Unternehmen wie Akros Silicon, AudioCodes, Dallmeier, Focus Semiconductor, GSI Technology, IDT, Ikanos, InvenSense, Jennic, LSI/CSI, Pixim, PLX, Qpixel, Ricoh, Stretch Inc., SynQor, Techwell und Teridian.

SCANTEC und TOPAS stellen regelmäßig zur Kundeninformation die Hauszeitschrift "Technology Transfer" (Erscheinungsweise 3-4 mal pro Jahr) kostenfrei zur Verfügung.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.