PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 602698 (SCANIA DEUTSCHLAND GmbH)
  • SCANIA DEUTSCHLAND GmbH
  • August-Horch-Str. 10
  • 56070 Koblenz
  • http://www.scania.de
  • Ansprechpartner
  • Rebekka Reuland
  • +49 (261) 897-235

Scania Ingenieur wird von Porsche ausgezeichnet

(PresseBox) (Koblenz, ) Dr. Magnus MackAldener, Head of Fluid and Emission Treatment bei Scania, hat den "Ferdinand Porsche Preis" für außergewöhnliche Forschungsarbeit im Bereich Abgasnachbehandlung erhalten. Das System macht es möglich, dass Scania schon im Frühjahr 2011 Euro-6-Motoren einführen konnte. Die neue Euro-6-Schadstoffnorm wird Ende 2013 Pflicht.

"Ich bin sehr stolz darauf, einer der Ingenieure in der internationalen Fahrzeugbranche zu sein, der diesen bedeutenden Preis verliehen bekommt. Es ist die Anerkennung für die führende Position von Scania in der Motorenentwicklung und das Ergebnis einer erfolgreichen Teamarbeit, an der ich teilhaben durfte", so MackAldener.

Das Abgasnachbehandlungssystem von Scania nutzt Oxidationskatalysatoren, Partikelfilter und die SCR-Technik (Selective Catalytic Reduction), um die Abgase von NOx und partikelförmigen Emissionen zu reinigen. Das System ist in einen kompakten Schalldämpfer integriert und bietet somit mehr Platz für andere Ausstattungen und Ladung.

"Vor fünf Jahren haben wir mit der Entwicklung des Systems begonnen. Unsere Bemühungen haben zu einem robusten und zuverlässigen System geführt, das den Anforderungen unserer Kunden in Bezug auf Qualität und Leistung gerecht wird", sagt MackAldener.

MackAldener, geboren 1970, hat 1997 nach seinem Masterstudium am Royal Institute of Technology in Stockholm mit seiner Tätigkeit bei Scania begonnen. Seitdem arbeitet er in der Abteilung Forschung und Entwicklung in der Scania Konzernzentrale in Södertälje. 2001 wurde ihm der Professor im Bereich Maschinenteile, Fachbereich Festkörpermechanik, verliehen. Seit 2010 leitet er den Bereich, der für die Entwicklung des Scania Abgasnachbehandlungssystem innerhalb der Motorenentwicklung verantwortlich ist.

Der "Professor Ferdinand Porsche Preis" wurde 1977 von der Tochter von Ferdinand Porsche, Louise Piёch, ins Leben gerufen. Das Preisgeld beträgt 50.000 Euro. Alle zwei Jahre wird der Preis auf dem Campus der Technischen Universität Wien verliehen. Die Universität nominiert gemeinsam mit der Porsche AG und Mitgliedern der Porsche-Piёch Familie die Kandidaten.

SCANIA DEUTSCHLAND GmbH

Scania zählt zu den weltweit führenden Herstellern von schweren Lastwagen und Bussen sowie von Industrie- und Schiffsmotoren. Der Anteil an Finanzierungs- und Dienstleistungsangeboten, die dem Kunden kosten-effiziente Transportlösungen und maximale Fahrzeugverfügbarkeit garantieren, steigt stetig. Mit 37.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Unternehmen weltweit in mehr als 100 Ländern vertreten. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden, während die Produktion in Europa und Südamerika angesiedelt ist. Hierbei sind einzelne Komponenten und komplette Fahrzeuge global austauschbar. 2012 betrug der Umsatz 79,6 Milliarden SEK (9,2 Milliarden Euro), das Ergebnis nach Steuern lag bei 6,64 Milliarden SEK (771 Millionen Euro). Scania Deutschland verzeichnete im Jahr 2012 4.826 neu zugelassene Scania Lkw und damit einen Marktanteil von 8,8 Prozent. Der Umsatz der Scania Deutschland GmbH betrug im vergangenen Jahr 640 Millionen Euro.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.