"Einen nachhaltigen Tridem konnte nur Scania liefern."

(PresseBox) ( Koblenz, )
Bio-Milch von glücklichen Kühen ist nachhaltig. Wird die Bio-Milch mit einem alternativen Lkw-Antrieb zur Bio-Molkerei gebracht, ist dies noch nachhaltiger. Genau dies war der Wunsch einer Bio-Molkerei.

Das Transportunternehmen Tolle & Waitz aus Calden in Nordhessen ist ein Profi in der Milchsammellogistik - und hat die Anforderung seines Kunden nach mehr Nachhaltigkeit in der Lieferkette erfolgreich umgesetzt. Seit kurzem fährt ein Scania G 410 mit LNG-Antrieb die Bio-Milch zur Bio-Molkerei. Ein Gas-Lkw stößt gegenüber einem vergleichbaren Diesel-Lkw bei fossilem Erdgas bis zu 15 Prozent weniger CO2 aus. Mit Bio-Gas lässt sich bis zu 90 Prozent CO2 einsparen. Ein großer Pluspunkt in der Klimabilanz jeder Spedition.

Nachhaltigkeit plus Achskonfiguration

„Nachhaltigkeit war das eine Kriterium“, erklärt Inhaber Georg Tolle. „Genauso wichtig war für uns die optimale Achskonfiguration. Denn beim Transport von Milch ist die Gewichtsverteilung auf die Achsen besonders wichtig. Wir brauchten für unseren neuen Milchsammler ein ganz besonderes 4-Achs-Fahrgestell, ein Tridem. Das heißt, eine Vorderachse, eine Vorlauf-Lenkachse, eine Antriebsachse und eine Nachlauf-Lenkachse. Positiv überrascht hat uns die Tatsache, dass der Scania trotz luftgefederten Achsen und mit diesem hohen Schwerpunkt ein sehr agiles und direktes Fahrverhalten vermittelt, wodurch das Handling auf Landstraßen extrem vorteilhaft ist. Diese Kombination aus Achskonfiguration und Nachhaltigkeit konnte uns nur Scania liefern.“

Flexible Wartungspläne für maximale Verfügbarkeit

Außerdem setzt Tolle & Waitz auf Telematik von Scania und nutzt das Monitoring Paket, welches eine Fuhrparkübersicht sowie Leistungstrends bietet. Das Monitoring Paket erlaubt es ihm außerdem Scania Wartung mit flexiblem Plänen zu nutzen. Die flexiblen Wartungspläne ermöglichen dem Milch-Transporteur eine vorausschauende Werkstattplanung. Die individuellen Daten des Fahrzeugs werden permanent analysiert, um den optimalen Wartungsbedarf zu berechnen. Das bedeutet: bessere Planbarkeit von Werkstattaufenthalten, maximale Lkw-Verfügbarkeit und eine lange Betriebsdauer für den neuen und nachhaltigen LNG Scania.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.