"Werttreiber Nachhaltigkeit" - Nutzenbringer Packaging

SCA Packaging Deutschland realisiert nachhaltiges Verpackungskonzept für die Hager Group

(PresseBox) ( Fulda, )
SCA Packaging Deutschland unterstützt den Kongress "Werttreiber Nachhaltigkeit - Wirtschaftsnutzen statt Modethema", der am 30. Juni in Mainz stattfindet. Zahlreiche namhafte Referenten aus Industrie und Handel präsentieren dort Beispiele für nachhaltige Projekte. Im Rahmen des Kongresses stellt der Full-Service-Packaging-Anbieter gemeinsam mit der Hager Group, einem führenden Unternehmen in der Elektrobranche, ein aktuelles Nachhaltigkeitsprojekt im Bereich Verpackung vor. Für dieses gestaltete SCA Packaging Deutschland die Verpackungspalette nach Aspekten der Nachhaltigkeit um.

Den Verpackungsrelaunch zum weltweit einheitlichen Auftritt der Marke Hager nutzte der führende Hersteller von Systemen und Lösungen für die Elektroinstallation in Gebäuden, um seine Verpackungen gemeinsam mit SCA Packaging Deutschland unter wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten zu optimieren. Die neuen Verpackungen bestehen zu 100 Prozent aus ungebleichtem Recycling-Papier. Der Kartonagebedarf wurde um 20 Prozent gesenkt, die bedruckte Fläche von 60 auf 10 Prozent reduziert, was wiederum jährlich rund 30 Tonnen Druckfarbe einspart. "Mit der konsequenten Ressourcenschonung geht das Unternehmen nun auch in diesem Bereich in der Branche mit gutem Beispiel voran", beschreibt Jean-Guy Dietrich, bei Hager Projektleiter Packaging, den ökologischen Wert des Verpackungsrelaunchs.

Auch wirtschaftlich bedeutet die Entwicklung von SCA Packaging eine Optimierung: Der Einsatz der jeweils optimalen Wellpappsorte und eine intelligente Konstruktion senken den Materialbedarf. Außerdem konnten durch eine optimale Anpassung der Verpackungen auf die Produktabmessungen und die Palettenflächen der Lager- und Transportbedarf reduziert werden.

Gemeinsam mit seinem Kunden Hager Group stellt SCA Packaging Deutschland den nachhaltigen Verpackungsrelaunch auf dem Kongress "Werttreiber Nachhaltigkeit" vor. Die Veranstaltung wird vom Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt ausgerichtet und unter anderem von SCA Packaging Deutschland als Sponsor unterstützt. SCA Packaging unterstreicht damit einmal mehr seinen Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften und für ökologische Verpackungs- und Displaylösungen. Die Reduktion von CO2-Emissionen, die Senkung des Wasserverbrauchs sowie die Vermeidung des Einsatzes von Holzfasern aus fragwürdigen Quellen sind Umweltziele des SCA Konzerns, dem SCA Packaging Deutschland angehört. Die Nachhaltigkeits-Philosophie bestimmt auch die Designarbeit des Full-Service-Packaging-Anbieters: Optimaler Materialeinsatz bei hoher Wiederverwertbarkeit und maximalem Produktschutz, beste Raumnutzung für geringe Transportkosten, effizienter Prozessablauf und schließlich bester Verbrauchernutzen mit minimalem Abfallaufkommen: so sehen Verpackungslösungen mit maximaler Öko-Effizienz aus.

Über Svenska Cellulosa Aktiebolaget (SCA)

SCA ist ein internationaler Konzern für Hygiene- und Papierprodukte. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet absorbierende Hygieneprodukte, Tissue, Display- und Verpackungslösungen, Druckpapiere und Massivholzprodukte.

Die Produkte werden in ca. 100 Ländern verkauft. SCA hat viele bekannte Marken, darunter die weltweiten Marken Tena und Tork. Der Umsatz in 2009 betrug 10,5 Milliarden Euro. SCA beschäftigt rund 50.000 Mitarbeiter.

Bildunterschrift:

Neues Design bringt nachhaltigen Mehrwert: SCA Packaging Deutschland entwickelte gemeinsam mit der Hager Group einen Verpackungsrelaunch, der allen Hager-Produkten zu einem einheitlichen Markenauftritt verhilft. Die neue Lösung setzt auf 100 Prozent Recyclingpapier und 100 Prozent lösungsmittelfreie Farben. Optimierte Verpackungsgrößen, reduzierter Materialverbrauch sowie die optimierte Nutzung von Lager- und Transportflächen bringen deutlich verbesserte Umweltverträglichkeit und eine höhere Wirtschaftlichkeit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.