Standorte von SCA Packaging Deutschland mit FSC-Zertifizierung

Konsequenter Umweltschutz

(PresseBox) ( Fulda, )
SCA Packaging Deutschland setzt bei der Entwicklung und Produktion von Displays, Konsumgüter- und Industrieverpackungen auf Kreativität, Individualität und das nachhaltige Basismaterial Wellpappe. Seit 1999 sind die Wälder des SCA Konzerns FSC-zertifiziert. Nachdem 2009 die ersten SCA Packaging Standorte in Deutschland zertifiziert wurden, verfügen ab sofort die SCA Packaging Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz über die FSC-Zertifizierung. Die Kunden können bei Einsatz des FSC-Labels auf ihren Produkten sicher sein, dass nachhaltige Rohstoffe zum Einsatz kommen.

Papier und Wellpappe sind wertvolle Rohstoffe - weltweit steigt deren Nachfrage kontinuierlich an. Umso wichtiger ist es, Naturwälder zu schützen. Mit dem Einsatz des FSC-Logos auf Verpackungen und Displays ist sichergestellt, dass hierfür Fasermaterialien aus nachhaltiger Waldwirtschaft und kontrollierten Recyclingprozessen zum Einsatz kommen. Unternehmen, die Verpackungen und Displays mit dem FSC-Label einsetzen, zeigen damit gegenüber den Endverbrauchern, dass sie ökologisch und somit verantwortlich handeln.

Der Forest Stewardship Council (FSC) ist eine gemeinnützige und unabhängige Organisation, die sich das Ziel gesetzt hat, eine umweltgerechte, sozialverträgliche sowie wirtschaftlich tragfähige Bewirtschaftung der Wälder zu gewährleisten. Mit dem Einsatz des FSC-Logos wird sichergestellt, dass keine Faserstoffe aus fragwürdigen Quellen zum Einsatz kommen beziehungsweise die Verpackung aus Post Consumer Recyclingmaterial gefertigt wurde. Hierzu existiert das bewährte Instrument der Produktkettenzertifizierung, engl. Chain of Custody (COC): Jedes Unternehmen in der Produktkette muss ein innerbetriebliches Verfahren mit Kontrollsystem aufbauen, welches sicherstellt, dass nach den FSC-Standards gearbeitet wird. Wenn alle Regeln eingehalten werden und die Audits ohne Beanstandung absolviert werden, erhält das Unternehmen das begehrte FSC-Zertifikat und kann seine Produkte entsprechend mit Labeln versehen.

SCA Packaging hat jetzt die FSC-Zertifizierung für die Standorte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz erhalten. "Wir sind stolz darauf, unseren Kunden strengste Umweltstandards für den gesamten Produktionsprozess von SCA Packaging Produkten gewährleisten zu können", so Carolyn Wagner, Director Sales & Marketing bei SCA Packaging Deutschland/Schweiz.

"Mit dem Aufdruck des FSC-Logos können unsere Kunden jetzt auch den Endverbrauchern klar aufzeigen, dass ihnen umweltbewusstes Handeln nicht nur wichtig ist, sondern dass dies auch konsequent umgesetzt wird", betont Wagner. SCA Packaging kann seinen Kunden die FSC-Signets FSC-Mixed und FSC-Recycled anbieten.

Der schwedische SCA Konzern hat das Thema Nachhaltigkeit fest in seiner Unternehmensphilosophie verankert und klare Ziele, zum Beispiel zur Reduktion von CO2-Emissionen und Wasserverbrauch, formuliert. SCA ist mit einer Fläche von 2,6 Millionen Hektar der größte private Waldbesitzer in Europa und einer der größten Lieferanten von Forest-Stewardship-Council-zertifizierten Produkten. Bereits 1999 wurden die Wälder von SCA in Abstimmung mit dem Forest Stewardship Council zertifiziert.

Über Svenska Cellulosa Aktiebolaget (SCA)

SCA ist ein internationaler Konzern für Hygiene- und Papierprodukte. Das Unter-nehmen entwickelt, produziert und vermarktet absorbierende Hygieneprodukte, Tissue, Display- und Verpackungslösungen, Druckpapiere und Massivholz-produkte.

Die Produkte werden in ca. 100 Ländern verkauft. SCA hat viele bekannte Marken, darunter die weltweiten Marken Tena und Tork. Der Umsatz in 2010 betrug 11,5 Milliarden Euro. SCA beschäftigt rund 45.000 Mitarbeiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.