SAVISCON GRC-COCKPIT für Software-Anbieter in der Gesundheitsbranche

ifa systems digitalisiert IT-Sicherheits-Management

(PresseBox) ( Hamburg, )
Die ifa systems AG hat sich für das SAVISCON GRC-COCKPIT entschieden, um ihr IT-Sicherheits-Management zu digitalisieren. „Wir sind in der Gesundheitsbranche als Softwarehause und IT-Dienstleister tätig. Ein strukturiertes IT-Sicherheits-Management ist daher für uns selbstverständlich und wichtig, um unseren Kunden mit unseren Software-Lösungen sichere Produkte zu bieten. Das GRC-COCKPIT ist für uns dabei die optimale Lösung, um das Risiko-Management und weite Teile des Compliance-Managements digital abzubilden“, erklärt Maximilian Belka, Legal & Compliance Manager der ifa systems AG.

IT-Sicherheits-Management mit dem SAVISCON GRC-COCKPIT

Transparenz, Effizienz, Übersichtlichkeit: Das bietet das GRC-COCKPIT der SAVISCON GmbH. Die browserbasierten Softwarelösung vereint mehrere Management-Systeme in einem: Risiko-Management, Compliance-Management, IT-Sicherheits-Management und Datenschutz-Management. „So ist es den Anwendern aller Fachabteilungen möglich, mit einer Datenbasis zu arbeiten. Die Synergieeffekte können so optimal genutzt werden. Die Unternehmensprozesse werden im GRC-COCKPIT strukturiert abgebildet und im Gesamtergebnis effizienter“, erklärt Ingo Simon, Geschäftsführer der SAVISCON GmbH.

ISO 27001 und BSI IT-Grundschutz: GRC-COCKPIT überzeugt mit Preis-Leistung

„Die Anforderungen an Unternehmen in der Gesundheitsbranche sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und komplexer geworden. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, eine Software einzusetzen, die die DIN ISO 27001 und den BSI IT-Grundschutz zuverlässig abbildet und mitwachsen kann“, führt Maximilian Belka aus. Auch das gute Preis-Leistungsverhältnis trug positiv zur Entscheidung der ifa systems AG für das SAVISCON GRC-COCKPIT bei.

Über die ifa systems AG

Die ifa systems AG entwickelt Software-Lösungen für die speziellen Bedürfnisse von Fachärzten, Augenzentren und Fachabteilungen von Kliniken für Augenheilkunde. Dabei liegt ihr Schwerpunkt darauf, eine elektronische Patientenakte (ePA) zu entwickeln. Darin sollen alle Einzelheiten der Untersuchungen und Behandlungen dokumentiert und verwaltet werden können. Zusätzlich bietet ifa systems ergänzende Softwareprodukte zum Herstellen der Netzwerkfähigkeit von Diagnosegeräten in der Augenheilkunde an. So will das Unternehmen einerseits einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, Patienten optimal zu versorgen und andererseits die Prozesse für Ärzte und medizinisches Fachpersonal zu vereinfachen. Mehr Informationen unter www.ifasystems.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.