Sartorius begibt Schuldscheindarlehen über 350 Mio. Euro

Göttingen, (PresseBox) - Sartorius, ein international führender Labor- und Pharmazulieferer, hat ein Schuldscheindarlehen mit einem Volumen von 350 Mio. Euro erfolgreich platziert.

Das Schuldscheindarlehen mit Laufzeiten von 5, 7 und 10 Jahren wurde von der Commerzbank und der Landesbank Baden-Württemberg begleitet und von in- und ausländischen Kreditinstituten vor allem aus dem Genossenschafts- und Sparkassensektor gezeichnet. Das ursprünglich geplante Volumen von 200 Mio. Euro wurde angesichts der hohen Nachfrage auf 350 Mio. Euro erhöht. Die Emission dient der langfristigen Unternehmensfinanzierung und steht im Kontext der fünf Akquisitionen, die Sartorius innerhalb der letzten 12 Monate getätigt hatte.

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Sartorius Konzerns. Die Inhalte der Aussagen können nicht garantiert werden, da sie auf Annahmen und Schätzungen beruhen, die gewisse Risiken und Unsicherheiten bergen.

Sartorius AG

Der Sartorius Konzern ist ein international führender Pharma- und Laborzulieferer mit den beiden Sparten Bioprocess Solutions und Lab Products & Services. Bioprocess Solutions trägt mit einem breiten Produktportfolio mit Fokus auf Einweg-Lösungen dazu bei, dass Biotech-Medikamente und Impfstoffe sicher und effizient hergestellt werden. Lab Products & Services konzentriert sich mit Premium-Laborinstrumenten, Verbrauchsmaterialien und Service auf Forschungs- und Qualitätssicherungslabore in Pharma- und Biopharmaunternehmen sowie auf akademische Forschungseinrichtungen. Das 1870 gegründete Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro. Mehr als 6.900 Mitarbeiter sind an den rund 50 Produktions- und Vertriebsstandorten des Konzerns für Kunden rund um den Globus tätig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.