SAP Ariba und IBM läuten eine neue Ära des Einkaufs ein

Die Verknüpfung von SAP Leonardo mit IBM Watson und ein neuer Cognitive Procurement Hub bahnen den Weg für zukunftsweisende Source-to-Settle-Lösungen

München, (PresseBox) - Smarter, schneller, effizienter: So sieht der Einkauf der Zukunft aus. In einer globalen Strategiepartnerschaft streben SAP Ariba und IBM (NYSE: IBM) die Entwicklung von Cognitive-Procurement-Lösungen an, die den Source-to-Settle-Prozess von Grund auf neu definieren. Gestützt auf SAP Leonardo, IBM Watson und SAP Ariba sollen die Erkenntnisse aus Einkaufsdaten mit den prädiktiven Informationen aus unstrukturierten Informationen gekoppelt werden, um die Entscheidungsqualität bei Lieferanten-, Vertrags- und Einkaufsmanagement zu verbessern. 

Im Zuge der Partnerschaft wird IBM Global Business Services Beratungs- und Geschäftsdienstleistungen bereitstellen, um die neuen Angebote entlang detaillierter Roadmaps zu entwickeln, zu implementieren und zu betreiben. Unternehmen aller Art sollen so in die Lage versetzt werden, ihre Kosten zu senken und ihren Time-to-Value zu verkürzen. In enger Zusammenarbeit mit SAP Ariba wird IBM zudem seinen Neu- und Altkunden inklusive den Anwendern von IBM Emptoris die Nutzung der SAP Ariba-Plattform ermöglichen, wo ihnen umfassende Funktionen und vielfältige Source-to-Settle-Angebote zur Verfügung stehen. 

Ein weiteres Gemeinschaftsprojekt besteht in der Schaffung eines Cognitive Procurement Hubs, der die Entwicklung intelligenter Beschaffungslösungen und -services fördern soll, indem SAP Ariba und IBM Seite an Seite technologische Neuerungen wie beispielsweise Blockchain vorantreiben. 

Exzellenz und Spitzenqualität für die Transformation des Einkaufs  
„Wir haben eine Cognitive-Procurement-Plattform entwickelt, die speziell darauf trainiert ist Beschaffungstransaktionen und unstrukturierte Daten wie Wetterinformationen, atypische Teilenummern in Vertragstexten und komplexe Preisstrukturen zu verstehen“, erklärt Jesus Mantas, General Manager Cognitive Process Transformation bei IBM Global Business Services. „Indem wir die Power von IBM Watson und der IBM Cloud mit den Fähigkeiten von SAP Ariba bündeln, sprengen wir die bisherigen Standards für die Beschaffungsperformance und bieten unseren gemeinsamen Kunden beispiellosen Mehrwert.“ 

„Der heutige Tag markiert einen Meilenstein in der Geschichte des Einkaufs“, ist auch Alex Atzberger, President von SAP Ariba, überzeugt. „Mit der tiefen horizontalen Integration der bewährten SAP Ariba-Plattform und der innovativen Funktionalität von SAP Leonardo und IBM Watson, hinter der die ganze Erfahrung der beiden renommiertesten Vertreter der Branche steht, lässt sich nun ein noch smarterer Source-to-Settle-Prozess realisieren, in dem die Unternehmen ausnahmslos alle wertschöpfenden Ausgabenkategorien effizient managen können.“  

Intelligenz in jeder Phase
Mit den Gemeinschaftslösungen von SAP Ariba und IBM können Einkaufsprofis entlang der gesamten Supply Chain noch smartere und schnellere Entscheidungen treffen. Dabei haben die neuen Anwendungen das Potenzial, den gesamten Procurement-Prozess zu beeinflussen, von der Ausgabentransparenz über die Unterstützung von Einkäufern bis zur Optimierung des Content Management.  

So transformiert ein mit IBM Watson Services kombinierter digitaler Assistent z. B. die Einkaufspolitik, indem er bei der Festlegung des RFP-Typs und der Ermittlung geeigneter Lieferanten auf Basis von Warenkategorie, Region oder Branche hilft sowie Informationen zu Marktsignalen und Preisentwicklung liefert, um optimale Resultate zu erzielen. 

Auch die Vertragsvergabe wird mit SAP Leonardo und IBM Watson smarter und umfassender, indem Anwendungen automatisch relevante, auf juristische Textsammlungen und Taxonomien abgestimmte Vertragsbedingungen identifizieren, auf Basis von Benchmarking-Daten ähnliche Vertragsbedingungen für bestimmte Waren nach Branche oder Region ermitteln und optimale Preisziele vorschlagen, die Volumenplanungen und Rabattvereinbarungen berücksichtigen. Auch das Auffinden von Vertragsbedingungen und -zusammenfassungen soll automatisiert werden, damit in den komplexen Procurement-Szenarien der Zukunft jederzeit die Compliance gewährleistet ist. 

Ausführliche Informationen zur Procurement-Partnerschaft von SAP Ariba und IBM finden Sie hier. 

Über SAP Ariba
Mit SAP Ariba können sich Unternehmen untereinander vernetzen, um effiziente Geschäfte zu tätigen. Im Ariba Network finden Käufer und Lieferanten aus mehr als 2,5 Millionen Unternehmen und 190 Ländern zusammen, um neue Chancen zu entdecken, Transaktionen gemeinsam abzuwickeln und ihre Geschäftsbeziehungen zu vertiefen. Als Käufer können sie den gesamten Einkaufsprozess verwalten und dabei ihre Ausgaben kontrollieren, Einsparpotenziale erkennen und eine stabile Lieferkette aufbauen. Als Lieferant können sie sich mit profitablen Kunden vernetzen und bestehende Geschäftsbeziehungen effizient ausbauen, um ihre Vertriebszyklen zu vereinfachen und ihre Liquidität in jeder Zyklusphase zu verbessern. Das Resultat ist ein dynamischer digitaler Marktplatz, in dem Jahr für Jahr Geschäfte im Wert von über 1 Billion US-Dollar getätigt werden.
Weitere Informationen zu SAP Ariba erhalten Sie unter http://de.ariba.com/

© 2017 SAP SE. All rights reserved.
SAP and other SAP products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP SE in Germany and other countries. Please see http://www.sap.com/corporate-en/legal/copyright/index.epx#trademarkfor additional trademark information and noticesÜber IBM Watson:

Eine neue Ära der Computertechnik
Watson läutet eine neue Ära der Computertechnik ein, die Cognitive Computing genannt wird. Grundprinzip dieser Richtung ist, dass Techniksysteme die Welt mehr wie Menschen wahrnehmen: über Sinne, Lernerfolge und Erfahrung. Watson lernt stets aus früheren Interaktionen und gewinnt mit der Zeit an Wert und Wissen dazu. Mithilfe von Watson können Organisationen die Vorteile von Cognitive Computing nutzen, um den Wandel in ihrer Branche voranzutreiben, das Potential ihrer Fachkräfte besser auszuschöpfen und große Aufgaben zu bewältigen.

Im Rahmen der Strategie von IBM, Cognitive Computing schneller voranzubringen, ist Watson für die Welt offen. Dies verschafft einer wachsenden Gemeinschaft von Entwicklern, Studenten, Unternehmern und technikaffinen Menschen bequemen Zugang zur bislang fortschrittlichsten und vielfältigsten Plattform für Cognitive Computing. Watson-Lösungen werden in über 45 Ländern und 20 Branchen entwickelt, verwendet und integriert.

Nähere Informationen zu IBM Watson unter ibm.com/Watson (https://www.ibm.com/watson/). Beteiligen Sie sich an Unterhaltungen unter #ibmwatson.

Any statements contained in this document that are not historical facts are forward-looking statements as defined in the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Words such as “anticipate,” “believe,” “estimate,” “expect,” “forecast,” “intend,” “may,” “plan,” “project,” “predict,” “should” and “will” and similar expressions as they relate to SAP are intended to identify such forward-looking statements. SAP undertakes no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements. All forward-looking statements are subject to various risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from expectations. The factors that could affect SAP's future financial results are discussed more fully in SAP's filings with the U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC"), including SAP's most recent Annual Report on Form 20-F filed with the SEC. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of their dates.

© 2017 SAP SE. All rights reserved.
SAP and other SAP products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP SE in Germany and other countries. Please see http://www.sap.com/corporate-en/legal/copyright/index.epx#trademark for additional trademark information and notices.

SAP AG

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt SAP (NYSE: SAP) Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihr Geschäft profitabel zu betreiben. Vom Backoffice bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Filialregal, vom Desktop bis zum mobilen Endgerät –SAP versetzt Menschen und Unternehmen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Rund 345.000 Kunden verlassen sich auf Anwendungen und Dienstleistungen von SAP, um rentabel zu wirtschaften, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Weitere Informationen zu SAP finden Sie unter www.sap.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.