Workshop Business-Optimiertes Störungsmanagement (28. November 2008)

(PresseBox) ( Unterschleißheim, )
Regelmäßig beklagen sich IT-Führungskräfte über den steigenden Kosten- und Leistungsdruck bei gleichzeitig zunehmender Komplexität der Anwendungen und Systeme. Wo Standardisierung und Konsolidierung von Soft- und Hardware ausgereizt sind, können nur höhere Automation und optimierte Prozesse weitere Entlastung schaffen. Zudem muss sich die Bearbeitung von Störungen zukünftig an der Wichtigkeit der Geschäftsprozesse orientieren, um den finanziellen Schaden zu begrenzen.

Diesen Problemen kann mit einem durchgängigen und integrierten Software-Stack für ein optimiertes Störungsmanagement abgeholfen werden: Mit der richtigen Softwarelösung und standardisierten Prozessen lassen sich das Auftreten von Störungen um bis zu 30% verringern und die Behebungszeit der verbleibenden Störungen um bis zu 80% verkürzen, wie aktuelle Ergebnisse aus anderen Projekten zeigen. Wird die Störungsbearbeitung zusätzlich auf Basis der Auswirkungen auf das Business priorisiert, können Einbussen bei der Wertschöpfung des Unternehmens verringert werden.

Im santix Insight Workshop "Business-Optimiertes Störungsmanagement" am 28. November 2008 stellt santix sein in Projekten erfolgreich umgesetztes Lösungskonzept vor. In Live-Demos werden vorhandene Implementierungen aus santix-Projekten mit Produkten von BMC, Frontrange, IBM Tivoli und Nagios in heterogenen und homogenen Tool- und Systemumgebungen vorgestellt. Die Zielgruppe für diese Veranstaltung sind IT-Führungskräfte und IT-Spezialisten aus dem Betrieb und der Systemarchitektur.

Auszüge aus der Agenda des Workshops:
- Anforderungen - Analyse des Alltags im IT-Betrieb
- Lösungen - Störungen effizient aufspüren und strukturiert lösen mit Monitoring, Event, Impact, Incident und Problem Management, CMDB
- Erfahrungen - Projekte der santix: Julius Blum, LGT
- Live Demo 1: Lösung mit IBM Tivoli Software
- Live Demo 2: Lösung mit Nagios, BMC und Frontrange
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.