Workgroup Security in Automation

Call for Experts

(PresseBox) ( Ostfildern, )
Safety Network ruft interessierte Unternehmen auf an den Arbeiten der Workgroup Security in Automation teilzunehmen. Ziel der Arbeitsgruppe ist es eine gemeinsame Sichtweise auf die Problematik zu entwickeln und technologische und organisatorische Handlungsalternativen vorzubereiten.

Die industrielle Automatisierungslandschaft von heute wird maßgeblich von den Kommunikationsstrukturen moderner offener Ethernetsysteme geprägt.

Die Feldbussysteme waren als quasi abgeschlossene Technologieinseln weitestgehend gegen Einflussnahme von außen schützbar, so Bedarf das Ethernet als offenes Netzwerk verstärkter Aufmerksamkeit bei der Konzeption und Überwachung der Sicherheitsmechanismen im Sinne der Netzwerksicherheit. Fernzugriffsmöglichkeiten für Diagnose- und Servicezwecke, die zunehmende Verwendung von IT-Mechanismen und Diensten bei Automatisierungsgeräten, sowie die Verwendung von W-LAN Segmenten sind ebenfalls zu berücksichtigen. Die industrielle Kommunikation wirkt mehr und mehr mit der IT-Welt zusammen und ist folglich den gleichen Gefährdungen ausgesetzt, die aus dem Büroumfeld bekannt sind. Man weiß gleichwohl, dass weniger das Einwirken von außen als vielmehr das unbeabsichtigte Einbringen von Schäden durch unberechtigte Netzwerkteilnehmer durch Bediener oder das Wartungspersonal zu Stillstandszeiten und somit Wirtschaftlichkeitsverlusten führt. Die Problematik spiegelt also technische und organisatorische Problemstellungen wieder.

Weiter Informationen unter info@safety-network.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.