Sächsischer Umweltpreis 2008 – Bewerbungen ab sofort möglich

Dresden, (PresseBox) - Das Sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsministerium ruft zum Sächsischen Umweltpreis 2008 auf. „In Sachsen wurden bereits viele Ideen im Umwelt- und Naturschutz verwirklicht. Mit dem Preis wollen wir dieses Engagement würdigen und zugleich die Projekte bekannt machen“, so Umwelt- und Landwirtschaftsminister Stanislaw Tillich.

Gesucht werden kreative, zukunftsorientierte und wirtschaftliche Lösungen, die die Umwelt entlasten, die Ressourcen schonen oder den Naturschutz voranbringen. Dabei kann es beispielsweise um die Entwicklung umweltfreundlicher Produkte in Unternehmen oder um ehrenamtliches Engagement im Arten- und Biotopschutz gehen. Voraussetzung ist, dass das Projekt in Sachsen angesiedelt ist und dass es über die gesetzlichen Standards hinausgeht. Bewerben können sich Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Dienstleistungsgewerbe sowie Land- und Forstwirtschaft, Verbände, Vereine und Einzelpersonen.

Der Sächsische Umweltpreis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und kann zwischen mehreren Preisträgern aufgeteilt werden. Über die Vergabe der Preise entscheidet das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium auf Vorschlag einer Jury, in die Abgeordnete des Sächsischen Landtages sowie Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft berufen werden. Die Gewinner werden auf einer Festveranstaltung im Juni 2008 durch Umwelt- und Landwirtschaftsminister Tillich bekannt gegeben.

Bewerbungen sind bis zum 31. Januar 2008 an das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, Referat 22, Archivstraße 1, 01097 Dresden unter dem Stichwort „Sächsischer Umweltpreis 2008“ zu richten. Formulare sowie weitere Informationen sind abrufbar im Internet unter www.smul.sachsen.de/umweltpreis. Ein Flyer kann außerdem beim Broschürenversand der Staatsregierung unter 0351 / 210 3671 kostenlos angefordert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Forschung und Entwicklung":

Die technischen Lücken in der Künstlichen Intelligenz überwinden

Über Künst­li­che In­tel­li­genz (KI) wird in den Me­di­en viel ge­schrie­ben. Nun könn­te man mei­nen, dass KI ei­nem „ein­fach so in den Schoß fäll­t“. Es er­scheint so als ob Ma­schi­nel­les Ler­nen (ML) ei­nen Weg ein­ge­schla­gen ha­be, der nicht mehr auf­zu­hal­ten und im Be­griff sei, In­du­s­trie und Han­del durch die blo­ße tech­no­lo­gi­sche Dy­na­mik zu re­vo­lu­tio­nie­ren. Doch so ein­fach ist es für Un­ter­neh­men, die auf KI-Me­tho­den set­zen wol­len, si­cher nicht.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.