Milbradt sieht Sachsen für Spitzencluster-Wettbewerb gut gerüstet

Dresden, (PresseBox) - Im Rahmen des am 28. August 2007 offiziell gestarteten Spitzencluster-Wettbewerbs stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung insgesamt 600 Millionen Euro bereit, um die bundesweit leistungsstärksten Cluster aus Wissenschaft und Wirtschaft auf ihrem Weg an die internationale Spitze zu unterstützen.

Ministerpräsident Milbradt: „Das Motto des Wettbewerbs „Stärken stärken“ beschreibt die Wissenschafts- und Wirtschaftspolitik, die Sachsen von Anfang an praktiziert hat. So hat die gezielte Förderung von Netzwerken aus Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen dazu geführt, dass Sachsen heute in der Mikroelektronik zu den weltweit führenden Standorten zählt. Neben der Mikro-, Nano- und Optoelektronik weisen beispielsweise aber auch der Automobilbau und der Bereich der regenerativen Energie Konzentrationen und Kooperationen von Wissenschaft und Wirtschaft mit hohem Entwicklungspotenzial auf.“

Ministerpräsident Milbradt zeigt sich daher überzeugt, dass sich Sachsen ähnlich wie an der Exzellenz-Initiative des Bundes und der Länder für die Hochschulen, auch am Spitzencluster-Wettbewerb mit hochwertigen und konkurrenzfähigen Projekten beteiligen wird.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.