SAE Institute macht Studiengänge flexibler

Neuartiges Kurskonzept verbindet Online-Kurse und Vor-Ort-Schulungen

München, (PresseBox) - Mobile Gaming liegt im Trend, das zeigen die Themen der Gamescom 2012, die am 15. August ihre Türen öffnet. Auf der weltgrößten Messe für interaktive Unterhaltungselektronik gibt es in diesem Jahr erstmals einen eigenen Bereich für Tablet- und Smartphone-Spiele. Dieser Entwicklung kommt das SAE Institute (Stand F 064 in Halle 10.1.) mit einem neuen Kursangebot entgegen. Pünktlich zum Messeauftakt gibt die weltgrößte Ausbildungseinrichtung im Medienbereich den Start des Mobile Application Development-Studiengangs bekannt. Neu ist nicht nur der Kurs, sondern auch das Konzept: Das SAE Institute verbindet in dem Kurs, der im Oktober am Standort Wien erstmals beginnt, die Vorteile von online basierten Theorievorlesungen und praxisorientierten "Vor-Ort-Schulungen". Das als "Blended Learning" bezeichnete Konzept ermöglicht es den Teilnehmern, ihr Studium und Ausbildungsprogramm flexibel und selbstbestimmt in einem sehr freien Rahmen selbst zu gestalten.

Im Rahmen des Mobile Application Development-Kurses erfahren die Studierenden, wie mobile Apps für Smartphones und Tablet-Computer wie iPhone, iPad und Galaxy professionell erstellt werden. Der Unterrichtsstoff wird bei dem örtlich unterstützten Online-Studium über eine flexible Online-Plattform vermittelt. Dieses erprobte Lerntool ermöglicht auch den Kontakt zu Dozenten und der Studenten Community. Übungen, Prüfungen, Gruppenarbeiten mit Studienkollegen und persönliche Lernbetreuung finden in den Räumlichkeiten der jeweiligen lokalen SAE Niederlassung statt. Durch den Online-Unterricht können die Studierenden das englischsprachige Studium an ihren individuellen Tagesablauf anpassen. Dieser innovative Lehrgang mit seiner flexiblen Zeiteinteilung lässt den angehenden Entwicklern den nötigen Freiraum für Kreativität und entspricht damit optimal den Bedürfnissen dieser modernen Berufsgruppe.

App-Entwicklung: SAE vermittelt technische Grundlagen und wirtschaftliche Hintergründe

In der Einführungsphase der Ausbildung werden zuerst die Grundlagen der objektorientierten Programmierung erarbeitet. Die Teilnehmer lernen ohne notwendige Vorkenntnisse, wie man mit den Entwicklungsumgebungen Xcode und Eclipse umgeht und Programme in Objective-C und Java erstellt. In praktischen Übungen fertigen die Studierenden zahlreiche mobile Applikationen an, in denen sie die Funktionsvielfalt innovativer mobiler Endgeräte einbinden. Mit iOS und Android konzentriert sich der Lehrgang auf die beiden wichtigsten und am schnellsten wachsenden mobilen Betriebssysteme.

Neben den technischen Grundlagen der App-Entwicklung vermittelt der Kurs auch die wirtschaftlichen Hintergründe, die für die erfolgreiche Platzierung von mobilen Applikationen in den jeweiligen App Stores notwendig sind. Eine Einführung in Projektmanagementtechniken für Softwareentwicklungsprojekte und ein Überblick über die mobilen Plattformen Windows Phone und BlackBerry OS runden das Themenspektrum ab.

Das "Blended Learning"-Angebot, das E-Learning mit Vor-Ort-Praxistraining verbindet, wird es vorerst nur beim Mobile Application Development-Lehrgang am SAE Institute in Wien geben. Eine Ausweitung auf andere Standorte ist jedoch bereits in Planung. Das Konzept entspricht dem Grundprinzip der Ausbildungseinrichtung, sich rasch an Markttrends zu orientieren. Dieses sieht eine selbstverantwortliche Vorbereitung auf die Kurse ebenso vor wie das praxisorientierte Arbeiten in der Gruppe. In der Ausbildung ist ein regelmäßiger Austausch unter den Studenten ebenso von zentraler Bedeutung wie unter den Fachleuten in der Medienindustrie.

Nähere Informationen und Anmeldung unter: https://wien.sae.edu/app-kurs

SAE Institute GmbH

SAE wurde 1976 gegründet und ist die weltweit größte private Bildungseinrichtung im Bereich audio-visuelle Studiengänge. Der SAE-Lehrplan richtet sich konsequent nach den Anforderungen der Medienindustrie und ermöglicht bereits nach zwei Jahren die Erlangung eines Bachelor of Arts/ Science Abschlusses. Darauf aufbauend ist ein Masterabschluss nach einem weiteren Jahr berufsbegleitend möglich. Die Abschlüsse Bachelor und Master bietet SAE in Zusammenarbeit mit der renommierten Middlesex Universität aus London an.

Das SAE Netzwerk umspannt 26 Länder auf 5 Kontinenten und besteht derzeit aus 54 Instituten. Im deutschen Sprachraum ist SAE mit Niederlassungen in Berlin, Bochum, Hamburg, Frankfurt, München, Köln, Stuttgart, Leipzig, Wien und Zürich vertreten. www.sae.edu

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.