SLP Saar- Lager- und Profiltechnik: Neuer RS-Träger für größere Steifigkeit von Regalsystemen

Innovative Schwerlastregale für Industrie und Handel / Investition in neue Kaltprofilieranlage steigert den Kundennutzen

(PresseBox) ( Völklingen, )
Mit dem neuen Auflagerträger RS erweitert die SLP Saar- Lager- und Profiltechnik GmbH die Produktpalette um stabile, torsionssteife Träger. Die weite Spanne der Abmessungen bietet deutlich mehr Flexibilität bei der Auslegung von Palettenregalen. Die neuen Träger bestehen aus einem einzigen, geschlossenen Profil. So verhindern sie das Unterhaken der Gabelstaplerzinken beim Beladen und bieten gleichzeitig erhöhten Korrosionsschutz.

Bisher wurden die Träger aus zwei ineinander verschachtelten C-Profilen hergestellt. Neu ist, dass SLP die Auflagerträger jetzt als einteiliges Profil mit mehreren Sicken fertigt. So sind sie bei annähernd gleicher Bauhöhe deutlich verwindungssteifer und stabiler.

Mit dem neuen Träger erweitert SLP die Produktpalette in beiden Richtungen. Für leichte Lasten stehen jetzt Träger mit nur 60 mm Höhe zur Verfügung. Für größere Lasten gibt es bis zu 150 mm Träger und zusätzlich eine neue Klaue mit vier Krallen, mit der die Träger in die Stütze eingehängt werden.

Für das neue Profil hat SLP in eine neue Kaltprofilierungsanlage investiert, die höherfeste Stahlgüten bis zu S 420 verarbeiten kann. Sie fertigt das neue Rechteckprofil, das mehrere Verstärkungssicken aufweist, in einem Arbeitsschritt aus bis zu 1,75 mm dickem Blech.

Mit diesen Stählen und unterschiedlichen Blechdicken können Regalsysteme jetzt noch genauer an den geplanten Einsatz angepasst werden. Diese exakte Dimensionierung der Systeme bringt eine erhebliche Schonung von Ressourcen mit sich.

Hohe Arbeits- und Betriebssicherheit

Da das Profil geschlossen ist, hat der neue Träger keine Überlappungen und hervorstehende Kanten mehr. So können die Zinken von Gabelstaplern während des Beladevorgangs nicht mehr unterhaken und die Träger auffalten – die Stabilität des gesamten Regals bleibt gewährleistet, auch wenn der Gabelstapler einen Träger touchiert. Insbesondere wirkt sich hier die erhöhte Quersteifigkeit des Profils aus.

Längere Lebensdauer

Das neue Profil hat keine offenen Kanten mehr. So steigert SLP besonders an diesen kritischen Stellen des Profils den Korrosionsschutz – und somit die Lebensdauer der Regale.

Mit einer modernen Pulverbeschichtungsanlage und energiesparendem Pulver bringt SLP die Korrosionsschutzbeschichtung besonders energieeffizient auf: Auch durch die schnelle Aufheizung des Trägers während der Beschichtung minimiert SLP den Energieverbrauch und die Umweltbelastung.

Kürzere Lieferzeit

Roman Quirin, der Geschäftsführer der Saar Lager- und Profiltechnik GmbH, sieht in der Investition in die neuen Maschinen hohen Nutzen für seine Kunden: „Neben den noch besseren mechanischen Eigenschaften der Träger ergeben sich weitere Vorteile für unsere Kunden: Wir bieten ihnen ab sofort mehr Möglichkeiten bei der optimalen Dimensionierung ihrer Regalsysteme und höhere Arbeitssicherheit. Ein wichtiger Aspekt sind auch unsere jetzt noch kürzeren Lieferzeiten – wer ein Regal baut oder erweitert, will nicht lange warten.“

Die bewährte V-Stanzung bleibt erhalten

Die neuen Träger sind mit allen Stützen und Trägern des bestehenden Lieferprogramms von SLP kompatibel. Die V-Stanzung der Stützen kombiniert mit ihren schrägen Auflagerflächen die sichere Kraftübertragung vom Träger in die Stützen mit einem besonders hohen Einspannmoment. Die besondere Geometrie erlaubt die schnelle und unproblematische Montage des Palettenregals. Außerdem ist der Austausch von beschädigten Trägern und die Erweiterung bestehender Regalsysteme jederzeit möglich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.