RWE beendet letzte Stromauktion im Jahr 2008

Insgesamt 1.575 MW Strom versteigert / Vierteljährliche Auktionen werden 2009 fortgesetzt

(PresseBox) ( Essen, )
An der vierten und damit letzten RWE Stromauktion im Jahr 2008 beteiligten sich 56 europäische Industrieunternehmen. Insgesamt ersteigerten diese Unternehmen die komplette Angebotsmenge von knapp 400 Megawatt (MW) zur Lieferung im nächsten Jahr.

Die Auktion lief über mehrere Runden und wurde wie zuvor von dem unabhängigen Auktionator CRA International durchgeführt und von einem Treuhänder überwacht. Die erfolgreichen Bieter wurden über die genauen Ergebnisse informiert.

Die Preise lagen am Ende bei 78,70 EUR/MWh für das Baseload-Produkt und 88,99 EUR/MWh für das Profilprodukt1. Am Auktionstag, dem 15. Oktober 2008, wurde das Baseload-Produkt an der Strombörse EEX mit 79,30 Euro/MWh gehandelt.

RWE bietet europäischen Industrieunternehmen für die Lieferzeit von 2009 bis 2012 jährlich rund 1.600 MW aus Stein- und Braunkohleerzeugung im Rahmen von vierteljährlichen Auktionen an. Dies entspricht einem Gesamtvolumen von 6.300 MW bzw. 46.000 GWh und damit nahezu einem Jahresabsatz von RWE an Industriekunden in Deutschland.

Die nächste Stromauktion für das Lieferjahr 2010 findet Mitte Februar 2009 statt. Interessierte Unternehmen können sich unter www.rwe-stromauktion.de informieren.

1 Baseload: Grundlast für das Jahr 2009 // Profilprodukt: Kombination aus Lieferungen zu Grund- und Spitzenlastzeiten für das Jahr 2009
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.