RWE: EEX-Transparenz ist Vorbild für Europa

(PresseBox) ( Essen, )
.
-Als führender Energiehändler begrüßt RWE Fortschritt in der Informationsqualität für Handelsteilnehmer
-Vorreiterrolle Deutschlands
-Gleiche Bedingungen in ganz Europa gefordert

RWE wertet den heutigen Start der Informationsplattform "Transparency in Energy Markets" der EEX in Leipzig und der vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber als einen wichtigen Schritt nach vorne, um den mehr als 200 Handelsteilnehmern am Stromhandelsmarkt noch detailliertere Informationen über Angebot und Nachfrage im Strommarkt zu bieten.Stefan Judisch, CEO von RWE Supply & Trading: "RWE hat sich von Anfang an für mehr Transparenz eingesetzt und ist mit seinem Informationsangebot Vorreiter in Europa. Daher haben wir die EEX stets tatkräftig darin unterstützt, dem Markt mehr und bessere Daten zu bieten. Denn je mehr Informationen zur Verfügung stehen, desto einfacher ist die Entwicklung des Marktpreises nachvollziehbar. Das schafft Vertrauen, zieht Liquidität an und stärkt die Integration der Großhandelsmärkte in Europa. Wir hoffen darauf, dass Deutschlands Vorreiterrolle Signalwirkung in Europa hat."

RWE fordert eine gemeinsame Anstrengung aller europäischen Länder, den Handelsteilnehmern eine vergleichbare Informationsqualität über fundamentale Daten zum Stromangebot und zur Stromnachfrage in ihren Märkten zu bieten. Nur so kann ein gesamteuropäisches Bild entstehen. Besonders wichtig sind verlässliche und aktuelle Informationen über die installierte und verfügbare Kapazität aller Erzeugungsanlagen, geplante Revisionen und die Dauer ungeplanter Kraftwerksausfälle, die tatsächliche Stromproduktion und die Auslastung der Netze und Kuppelstellen. RWE hat daher schon im Juli 2007 eine eigene Transparenz-Plattform aufgebaut: www.rwetransparent.com bietet aktuelle Daten zur Stromproduktion von RWE in Echtzeit, zur Netzauslastung und zur Verfügbarkeit von RWE-Kraftwerken. Damit liegt RWE an der Spitze in Europa.

Als geeignete Basis für eine europaweit verbindliche Regelung in der Transparenz von Stromdaten sieht RWE die von der Vereinigung europäischer Regulatoren (ERGEG) entwickelten "Best Practice Guidelines". Nur eine solche verbindliche Mindestanforderung auf europäischer Ebene kann dafür sorgen, dass alle Marktteilnehmer Daten über nationale Grenzen hinweg einsehen und bewerten können. In diesem Zusammenhang begrüßt RWE auch die angekündigte Veröffentlichung von Daten zum Stromverbrauch aus der Industrie. Ein rascher Transparenzfortschritt auf europäischer Ebene wird dazu beitragen, den europäischen Strom-Binnenmarkt zum Wohle aller Kunden und Verbraucher weiter zusammenzuführen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.