PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 327002 (RWE AG)
  • RWE AG
  • Opernplatz 1
  • 45128 Essen
  • http://www.rwe.com
  • Ansprechpartner
  • Nicole de Corte
  • +49 (201) 12-16524

Microsoft und RWE geben Kooperation bekannt

Green-IT trifft Energieeffizienz: Heizkörper, Strom und IT sind im "Haushalt der Zukunft" gut vernetzt

(PresseBox) (Essen / Hannover / Unterschleißheim, ) Der Essener Energiekonzern RWE und die Microsoft Deutschland GmbH geben am 01.03.2010 auf der CeBIT in Hannover ihre Kooperation bekannt. Mit Hilfe von Informationstechnologie soll energieeffizientes Wohnen der nächsten Generation schon ab Jahresende erschwinglich sein. Das gemeinsame Projekt "SmartHome" will private Energiekosten senken, den Wohnkomfort steigern und gleichzeitig die persönliche Energiebilanz des Nutzers verbessern.

Microsoft bringt ein eigenes Team in das Projekt ein, das bei der Entwicklung der Benutzerschnittstellen, der sogenannten Middleware und der Back-End Lösungen unterstützt. Dabei wird ein besonderer Wert auf komfortable Benutzerführung, Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit der Lösung gelegt. Die Entwicklung der IT-Lösung erfolgt auf der Grundlage langjähriger Erfahrung und Forschung im Bereich Green-IT. Der Essener Strom- und Gasversorger RWE steuert das notwendige Knowhow in Sachen Energieeffizienz und energiesparende Produkte für private Haushalte bei.

Haupt-Energiefresser ist der Heizkörper. Mit SmartHome bieten Microsoft Deutschland und die RWE Effizienz GmbH Privatkunden ein innovatives Produkt zur Steigerung der Energieeffizienz an. Das System hilft bei der Optimierung des Strom- und Wärmeverbrauchs in privaten Häusern und Wohnungen. Herzstück von "SmartHome" ist das Steuerelement, das Heizung, Licht und Hausgeräte bedarfsgerecht an- und abstellt. Zum Beispiel schaltet es die Heizkörper im Raum automatisch ab, wenn ein Fenster geöffnet wird. Über ein persönliches Profil können Hausbewohner einfach vorgeben, dass ihr Bad immer genau dann warm ist, wenn sie sich dort aufhalten: morgens und abends. Den Rest des Tages sparen die Heizkörper dann automatisch Energie.

Auch Strom kann automatisiert gespart werden. Mit intelligenten Funksteckdosen lassen sich elektrische Geräte nach Belieben schalten. Jedes Gerät lässt sich so unmittelbar vom Stromnetz trennen, wenn es nicht gebraucht wird. So hilft SmartHome, Standby-Verluste zu vermeiden. Andererseits steigt der Komfort deutlich durch persönliche Profile wie "Lesen", "Fernsehen", "Musik hören" oder "Candlelight-Dinner", die einfach über einen Schalter, das SmartPhone oder selbst von unterwegs via Internet ausgewählt werden können. Nach einem langen Tag könnte man dagegen die Sauna von unterwegs vorheizen.

Microsoft und RWE verknüpfen mit diesem neuen System innovative, verschlüsselte Funktechnologie über eine anwenderfreundliche und sichere Software mit hochwertigen Steuergeräten. Der besondere Vorteil liegt in der komfortablen Integration bisheriger Insellösungen - ganz ohne, dass Leitungen in Wänden neu verlegt werden müssen. Damit ist das System für kleine Mietwohnungen genauso interessant wie für größere Häuser. Zum Einsatz kommen Microsoft Technologien wie Windows Server 2008 R2, Windows CE, Office Communication Server 2007 R2, Silverlight, SQL Server 2008, Visual Studio Teamsystem 2008.

Die Kooperationspartner sind in ihrem jeweiligen Bereich Spitzenreiter. Die Zusammenarbeit der komplementären Partner verspricht ein zukunftsweisendes Produkt, das Steckdosen und Heizkörper vernetzt und die Wohnkultur damit revolutioniert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.