IHK Mittleres Ruhrgebiet goes Industrie 4.0

Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie Fachkraft-Zertifikatslehrgang

(PresseBox) ( Bochum, )
Im November und Dezember 2018 veranstaltet die IHK Mittleres Ruhrgebiet einen mehrtägigen Fachkraft-Zertifikatslehrgang mit dem Schwerpunkt Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie. Leiter des Kurses ist Jörg Heusler von der renommierten RUHRSOURCE GmbH.

Nach gemeinsamer, längerer Planung ist es nun endlich soweit: Die Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet in Bochum und der wegweisende 3D-Druck-Evangelist RUHRSOURCE (ebenfalls aus Bochum) veranstalten im BildungsCentrum IHK Mittleres Ruhrgebiet (Ostring 30-32, 44787 Bochum) einen insgesamt 64-stündigen Zertifikatslehrgang zum Thema Fachkraft für Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie.

Der Kurs teilt sich in zwei Blöcke auf (Mo. 05.11. – Fr. 09.11.2018 und Mo. 03.12. – Mi. 05.12.2018; jeweils von 09:00 – 16:30 Uhr), richtet sich an qualifizierte Fachkräfte, (Industrie-)Meister, Techniker, Ingenieure und kreative Freiberufler, die ihr Know-how im Bereich des additiven 3D-Druck-Fertigungsverfahrens erweitern und vertiefen möchten und vermittelt unter anderem folgende Inhalte:


Grundlagen zum Additive Manufacturing und dem 3D-Druck
Nachbearbeitung/Post-Processing
3D-Daten Bearbeitung
Anwendung CAD-Programm für 3D-Druck
Erstellen von 3D-Projekten
Design für 3D-Druck
Geräteauswahl für unterschiedliche Anwendungen


Der Zertifikatslehrgang "Fachkraft für Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie (IHK)" qualifiziert Fachkräfte aus unterschiedlichsten Bereichen für die neuen Einsatzmöglichkeiten von 3D-Druck. Ob aus Entwicklung, Konstruktion oder Fertigung, ob Industriebetrieb, Dienstleister oder kreativer Freiberufler, mit 3D-Druck können bestehende Geschäftsfelder erweitert oder neue erschlossen werden.

Nach Abschluss des Lehrgangs kennen die Teilnehmer die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von 3D-Druckverfahren und haben das Rüstzeug, selbständig in diesem Bereich tätig zu werden, sowie sich weitere Fertigungs- und Einsatzmöglichkeiten zu erschließen.

Voraussetzung für den Erwerb des IHK-Zertifikates ist eine 80%ige Lehrgangsteilnahme und die Erstellung eines "Meisterstücks" im additiven Druckverfahren. Die erforderliche Hardware (moderner 3D-Drucker) steht zur Verfügung. Lediglich einen Laptop (mit Mouse) und ein geeignetes CAD-Programm müssen die Teilnehmer mitbringen. Nähere Informationen zu dem bevorzugten CAD-Programm teilen wir zeitnah mit.

Weitere Informationen zum Lehrgang erhalten Sie auf der offiziellen Internetseite der IHK Mittleres Ruhrgebiet (Ansprechpartner: André Feist-Lorenz, 02 34 – 91 13 1 68, feist@bochum.ihk.de) oder über die RUHRSOURCE GmbH (Ansprechpartner: Jörg Heusler, 0 23 27 – 60 48 31 0, joerg.heusler@ruhrsource.com).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.