Preisgünstige Prototypenentwicklung für Embedded Systeme mit dem neuen Raspberry Pi Compute Modul Entwicklungskit - jetzt bei RS Components bestellbar

Das Paket aus Raspberry Pi Compute Modul und der zugehörigen E/A-Entwicklungsplatine bietet den Anwendern mehr Flexibilität für professionelle Embedded-Applikationen

(PresseBox) ( Mörfelden-Walldorf, )
RS Components (RS), die Handelsmarke der Electrocomponents plc (LSE:ECM), weltweit führender High Service Distributor für Produkte aus der Elektronik, Automation und Instandhaltung, hat die Lieferbarkeit des Raspberry Pi Compute Moduls, des neuesten Produkts des Entwicklungsteams der Raspberry Pi Foundation, angekündigt. Das Compute Modul kann jetzt bei RS als Teil eines Entwicklungskits bestellt werden, in dem auch die E/A-Entwicklungsplatine für dieses Board enthalten ist, mit der Elektronikentwickler alle Möglichkeiten der E/A-Konnektivität für das Design von Prototypen nutzen können.

Das Raspberry Pi Compute Modul wurde speziell für Entwickler geschaffen, die Embedded Systeme für den professionellen Markt kreieren, passt in einen Sockel des Standards DDR2 SODIMM und verfügt mit Broadcom BCM2835-Prozessor und 512 Mbyte RAM über die gleichen Basisfunktionen wie der serienmäßige Raspberry Pi. Die SD-Karte wurde durch ein eMMC Flash Device mit 4 Gbyte ersetzt, und der gesamte Aufbau findet auf einer Platine von nur 67,6 x 30 mm Platz.

Das Compute Modul IO Development Board ist eine einfache Open-Source-Entwicklungsplatine, mit der das Compute Modul verbunden wird und mit dem der Entwickler den Flash-Speicher programmieren kann sowie - vergleichbar mit dem serienmäßigen Raspberry Pi - einen einfachen Zugriff auf die Prozessorschnittstelle über Stiftleisten und flexible Steckverbinder erhält. Die Entwicklungsplatine enthält einen HDMI-Ausgang und USB-Anschlüsse, um ein komplettes System zu kreieren, mit dem das Betriebssystem des Anwenders gebootet werden kann und mit dem Entwickler die Designs mit dem Compute Module beginnen können.

Eben Upton von der Raspberry Pi Foundation sagte: "Wir kamen auf die Idee für das Compute Modul, als wir sahen, wie viele industrielle und kommerzielle Entwickler einen Raspberry Pi in ihre Systeme integrierten. Wir wollten ihnen eine Lösung bieten, bei der sie die Rechnerfunktionen des Raspberry Pi in einem kompakten Format nutzen können und eine hohe Flexibilität für die Entwicklung der E/A-Funktionen für ihre Systemanwendungen erhalten".

"Raspberry Pi ist inzwischen weit über das ursprüngliche Konzept des Programmiertools für die Ausbildung, das Entwicklern den Weg zu schnellen, preisgünstigen Designs ihrer Embedded Systeme ebnet, hinausgewachsen" fügte Glenn Jarrett, Global Head of Product Marketing von RS Components, hinzu. "Wir sehen voraus, dass Entwickler ihre Prozesse beschleunigen, indem sie Ressourcen und Wissen aus der großen Raspberry Pi Community, die in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen ist, nutzen".

Das Raspberry Pi Compute Modul wird als Einzelkomponente ab Herbst 2014 zur Verfügung stehen. Als Entwicklungskit mit Compute Modul und zugehöriger E/A-Entwicklungsplatine ist es jetzt zum Preis von $ 229,- bei RS vorbestellbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.