PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 233013 (Roth & Rau AG)
  • Roth & Rau AG
  • An der Baumschule 6-8
  • 09337 Hohenstein-Ernstthal
  • http://www.roth-rau.de
  • Ansprechpartner
  • Silvia Roth
  • +49 (3723) 6685-333

Roth & Rau AG gewinnt Großauftrag über 26,0 Mio. Euro

Millinet Solar bestellt zwei 60 MWp Turnkey-Produktionslinien / Auftragseingang 2008 um 10,1 % auf 269,2 Mio. Euro verbessert

(PresseBox) (Hohenstein-Ernstthal, ) Die Roth & Rau AG hat einen Großauftrag über die Lieferung zweier Turnkey-Produktionslinien im Wert von 26,0 Mio. € erhalten. Die Linien, die über eine Produktionskapazität von je 60 MWp verfügen, sollen ab Juni 2009 (Linie 1) bzw. November 2009 (Linie 2) an den koreanischen Solarzellenhersteller Millinet Solar geliefert werden. Dieser Großauftrag unterstreicht die Marktposition von Roth & Rau als einer der führenden Turnkey-Anbieter weltweit. Dr. Dietmar Roth, Vorstandsvorsitzender der Roth & Rau AG: "Wir konnten uns vor allem mit unserer In-Line-Technologie sowie unserer umfangreichen Erfahrung bei der Organisation und Abwicklung von Turnkey-Projekten gegen den internationalen Wettbewerb durchsetzen."

Das Millinet-Projekt wird Roth & Rau erstmals mit ihrem neuen Kooperationspartner, der Manz Automation AG, abwickeln. "Durch die Zusammenarbeit mit Manz profitieren unsere Kunden von einem optimal aufeinander abgestimmten Equipment- und Technologiepaket bei hoher Kosteneffizienz. Wir freuen uns, dass wir dies bereits so schnell in einem ersten Referenzprojekt unter Beweis stellen können", zeigt sich Dr. Dietmar Roth zufrieden.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 konnte Roth & Rau den Auftragseingang noch einmal deutlich steigern. Die Bestellungen summierten sich auf 269,2 Mio. € und verbesserten sich damit um 10,1 % gegenüber dem Vorjahr (2007: 244,6 Mio. €). Der erste Großauftrag im neuen Jahr zeigt, dass auch 2009 in den Auf- und Ausbau von Produktionskapazitäten investiert wird und dass dabei vor allem Turnkey-Projekte gefragt sind. Dr. Dietmar Roth: "Mit unserer hervorragenden Positionierung und unseren technologisch führenden Produkten ist es uns trotz des schwierigen Marktumfeldes gelungen, den Millinet-Auftrag zu gewinnen. Vor diesem Hintergrund sind wir optimistisch, was die Nachfrage auf mittlere Sicht betrifft. Dennoch gehen wir davon aus, dass sich die Auftragslage im ersten Halbjahr 2009 eher verhalten entwickeln wird, da einige Solarzellenhersteller ihre Investitionsvorhaben verschieben werden. Mit einer Erholung rechnen wir vor diesem Hintergrund frühestens im zweiten Halbjahr 2009."

Roth & Rau AG

Die Roth & Rau AG mit Sitz in Hohenstein-Ernstthal (ISIN DE000A0JCZ51) ist nach Marktanteilen einer der weltweit führenden Anbieter von Plasmaprozesssystemen für die Photovoltaikindustrie. Daneben bietet die Gesellschaft Komponenten und Prozesssysteme auf der Basis der Plasma- und Ionenstrahltechnologie für andere Branchen an. Die Anlagen werden von Roth & Rau entwickelt sowie in den Geschäftsbereichen Photovoltaik und Plasma- und Ionenstrahltechnologie produziert und weltweit vertrieben. Im Geschäftsbereich Photovoltaik bietet Roth & Rau vor allem Produktionsanlagen für die Antireflexbeschichtung sowie vollautomatisierte Produktionslinien (Turnkey-Produktionslinien) für die Herstellung von kristallinen Silizium-Solarzellen an. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Fertigung von Anlagen für die Beschichtung von Dünnschichtsolarmodulen. Im zweiten Geschäftsbereich Plasma- und Ionenstrahltechnologie produziert die Gesellschaft Plasma- und Ionenquellen sowie Prozesssysteme für plasma- und ionenstrahlgestützte Dünnschicht- und Oberflächenbearbeitungsverfahren. Kunden sind in diesem Geschäftsbereich insbesondere Unternehmen der Halbleiter- und der Automobilindustrie, Forschungs- und Entwicklungsabteilungen verschiedener anderer industrieller Branchen einschließlich der Photovoltaik sowie Forschungsinstitute und Universitäten. Die Roth & Rau AG erzielte im Geschäftsjahr 2007 nach IFRS ein EBIT von 14 Mio. Euro bei einem Umsatz von 146 Mio. Euro und beschäftigte durchschnittlich 190 Mitarbeiter. In den ersten neun Monaten 2008 beliefen sich der Umsatz auf 197 Mio. Euro und das EBIT auf 21 Mio. Euro.