PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 375374 (Roth & Rau AG)
  • Roth & Rau AG
  • An der Baumschule 6-8
  • 09337 Hohenstein-Ernstthal
  • http://www.roth-rau.de
  • Ansprechpartner
  • Silvia Roth
  • +49 (3723) 6685-333

ErsterAuftrag für Hetero-Junction-Technologie

(PresseBox) (Hohenstein-Ernstthal, ) .
- Erster Auftrag für Hetero-Junction-Technologie
- Erfolgreiche Markteinführung neuer Produkte
- Auftragseingang erreicht 347 Mio. €

Die Roth & Rau AG verkauft die erste auf der Hetero-Junction-Technologie basierende Massenproduktionsanlage an einen amerikanischen Kunden. Die Anlage soll im zweiten Quartal 2011 ausgeliefert werden. Roth & Rau arbeitet im Schweizer Technologiezentrum Roth & Rau Switzerland bereits seit zwei Jahren an der Entwicklung von Solarzellen, die auf der Hetero-Junction-Technologie basieren und ein Effizienzpotential von mehr als 20 % bei gleichzeitig günstigen Herstellkosten haben. Auf der Europäischen Solarkonferenz EU PVSEC, die Anfang September in Valencia stattfand, präsentierte Roth & Rau bereits Resultate von 21 % Zelleffizienz, die im Schweizer Technologiezentrum erreicht wurden. Damit verdeutlicht Roth & Rau den schnellen Entwicklungsfortschritt und das herausragende Potenzial der Hetero-Junction-Technologie. Roth & Rau ist derzeit der einzige Equipmenthersteller, der Produktionsanlagen für diese vielversprechende Zelltechnologie anbietet.

Sehr erfreulich entwickelt sich auch die Markteinführung der neuen Generation der Antireflexbeschichtungsanlage SiNA, die eine Reihe von technischen Neuerungen und Kostenvorteile gegenüber dem Vorgängermodell bietet. Seit Anfang des Jahres wurden Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 1,85 GWp verkauft, die bis Ende des ersten Quartals 2011 ausgeliefert werden sollen. Mit Liefertermin im zweiten Quartal 2011 liegen Absichtserklärungen für weitere SiNA-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 1,45 GWp vor. Darüber hinaus befinden sich Anlagen der alten SiNA-Generation sowie der Antireflexbeschichtungsanlage DEPx der Roth & Rau Tochtergesellschaft OTB Solar mit einer Gesamtkapazität von weiteren 3 GWp im Auftragsbestand, die ebenfalls bis Ende des ersten Quartals 2011 ausgeliefert werden sollen. In der Fertigung befinden sich auch die ersten Serienanlagen für die neuen Produktlinien CAMiNi (Firing-Öfen) und CALiPSO (Diffusionsöfen). Diese werden insbesondere in den laufenden Turnkey-Projekten eingesetzt, wodurch sich der Anteil an Roth & Rau Produkten in Turnkey-Produktionslinien deutlich erhöht.

Dr. Dietmar Roth, Vorstandsvorsitzender der Roth & Rau AG: "Der Rekord-Auftragseingang der letzten Monate verdeutlicht, dass wir mit der Entwicklung von Produkten wie der neuen SiNA-Generation sowie durch die Diversifizierung unseres Portfolios unsere Marktposition weiter ausbauen konnten. In den vergangenen Jahren haben wir uns darüber hinaus verstärkt auf die Entwicklung neuer, effizienterer Solarzellen konzentriert und unser Know-how in diesem Bereich gezielt ausgebaut. Der erste Auftrag für die Hetero-Junction-Technologie ist ein wichtiger Meilenstein für die erfolgreiche Vermarktung dieser Technologie insbesondere auch im Rahmen zukünftiger Turnkey-Produktionslinien." Bereits seit 2006 vertreibt Roth & Rau erfolgreich Turnkey-Linien für die Fertigung kristalliner Silizium-Solarzellen und zählt in diesem Bereich zu den führenden Anbietern weltweit.

Finanzvorstand Carsten Bovenschen ergänzt: "Wir haben bis zum 10. September 2010 Auftragseingänge in Höhe von insgesamt 347 Mio. € verbucht. Dies verdanken wir nicht zuletzt unseren kontinuierlichen, hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung. Der erste Verkauf von Anlagen unserer neuen, zukunftsweisenden Hetero-Junction-Technologie unterstreicht deutlich, dass der Weg zur Grid Parity nur über nennenswerte Aufwendungen in Forschung und Entwicklung führt."

Roth & Rau AG

Die Roth & Rau AG mit Sitz in Hohenstein-Ernstthal gehört seit 10 Jahren zu den weltweit führenden Anbietern von Produktionsequipment und innovativen Fertigungstechnologien für die Photovoltaikindustrie. Im Geschäftsbereich Photovoltaik bietet Roth & Rau vor allem Antireflexbeschichtungsanlagen sowie komplette Produktionslinien für die Herstellung von kristallinen Silizium-Solarzellen an. Weitere Produkte sind Anlagen für thermische Prozesse, die ebenfalls bei der Herstellung kristalliner Silizium-Solarzellen verwendet werden sowie Beschichtungsanlagen und komplette Produktionslinien für die Herstellung von Dünnschichtsolarmodulen. In dem im Ortsteil Wüstenbrand ansässigen Tochterunternehmen Roth & Rau Microsystems werden auf spezielle Kundenbedürfnisse zugeschnittene Prozesssysteme für plasma- und ionenstrahlgestützte Dünnschicht- und Oberflächenbearbeitungsverfahren entwickelt und gefertigt. Kunden sind insbesondere Unternehmen der Halbleiterindustrie, Forschungs- und Entwicklungsabteilungen verschiedener anderer industrieller Branchen sowie Forschungsinstitute und Universitäten. Das Portfolio der Roth & Rau-Gruppe wird ergänzt durch Softwareprodukte im Bereich Anlagensteuerung und Produktionsüberwachung und Wartungs- und Serviceangebote.