Thüringen noch Schlusslicht der Startup-Szene?

(PresseBox) ( Jena, )
Thüringen bildet deutschlandweit noch das Schlusslicht in der Startup-Branche. Das belegt eine Studie zum „Startup Ökosystem Deutschland im 1. Halbjahr 2019“*. Vier Startups in Thüringen im ersten Halbjahr stehen 179 Startups in Bayern und sogar 271 Startups in Berlin gegenüber. Ob all die innovativen Geschäftsideen sich durchsetzen werden, bleibt abzuwarten. Ein Durchstarter-Unternehmen aus Thüringen hat in den letzten Monaten allerdings schon viele Schritte auf dem Pfad zur etablierten Marke zurückgelegt: die rooom-AG. Gegründet im Jahr 2016, sammelte das 3D-Startup 2019 gleich fünf Gründer- und Innovationspreise ein. Einer von ihnen ist ein deutschlandweit anerkannter Award für innovative Geschäftsideen, der German Innovation Award.

Ein Unternehmen räumt 2019 alle Gründerpreis ab

Thüringens Startup-Ökosystem bietet für die Umsetzung einzelner innovativer Ideen sehr gute Bedingungen. Innerhalb kürzester Zeit konnte hier aus einer tollkühnen Geschäftsidee ein erfolgreiches Unternehmen wachsen, das Thüringens Wirtschaft- und Kultursektor einen Einblick in die Möglichkeiten von 3D Technologien ermöglicht hat – die rooom AG.

Neben einer Auszeichnung beim Thüringer Innovationspreis, dem Tourismuspreis und dem ThEx-Award in der Kategorie Durchstarter konnte das von Hans Elstner gegründete Unternehmen auch die Jury des deutschlandweit ausgeschriebenen German Innovation Awards für sich gewinnen. Inzwischen hat das Startup 25 Arbeitsplätze geschaffen, zählt namenhafte Unternehmen zu seinem Kundenkreis und ist in unzählige Kultur und Tourismusprojekte in Thüringen und auch darüber hinaus maßgeblich involviert.

Wer ist die rooom AG?

Die rooom AG ist eine Do-It-Yourself-Plattform, die Objekte und Räume in 3D, VR und AR virtuell zum Leben erweckt. Dank einer App können Modelle in allen Dimensionen, auf allen Geräten und Browsern in 3D betrachtet werden. Außerdem ermöglicht es die Plattform, Bücher mit AR-Inhalten zu erweitern und Rundgänge durch Museen und Immobilien in virtuelle 360 Grad Touren zu verwandeln. Das wohl bekannteste Projekt des Startups aus Jena ist der Saurierpfad Trixi Trias mit virtuellen Sauriern und Audioguide.

Nur 1,6 % aller Neugründungen sind Startups

Von allen neugegründeten Unternehmen in Deutschland zählen gerade einmal 1,6 Prozent in den Kreis der Startups, wohin auch die rooom AG gehört. Das heißt, nur ein verschwindend geringer Prozentsatz junger Unternehmen verfolgt einen innovativen Ansatz und verfügt über großes Wachstumspotential. Von den 1,6 Prozent fallen ganze 25 Prozent in den Bereich Software. Die rooom AG als Startup im Bereich Software-as-a-Service ordnet sich genau in diese kleine Nische ein und gibt damit der Innovation in Deutschland ein Gesicht.

* https://www.startupdetector.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.