Rolls-royce liefert 100. Trent XWB Triebwerk vom Standort Dahlewitz aus

(PresseBox) ( Blankenfelde-Mahlow, )
Rolls-Royce feiert mit der Auslieferung des 100. Trent XWB®-Triebwerks aus Dahlewitz einen weiteren Meilenstein in der Trent XWB Erfolgsgeschichte. Das Triebwerk wird an Airbus in Toulouse geliefert, um den neuesten Airbus A350-900 der Lufthansa anzutreiben. Die Lufthansa-Gruppe, einer der wichtigsten Airline-Kunden von Rolls-Royce, vertraut seit 2003 auf Trent-Triebwerke und hat mehr als 60 Großraumflugzeuge mit Rolls-Royce Antrieben im Einsatz.

Die starke Nachfrage nach dem Airbus A350 XWB spiegelt sich in mehr als 1.700 ausgelieferten oder bestellten Trent XWB-Triebwerken wider. Rolls-Royce hat die Produktionskapazitäten weiter gesteigert und fertigt heute an den Standorten Derby in Großbritannien sowie Dahlewitz bei Berlin Triebwerke dieses Typs. In Summe liefern beide Montagelinien gemeinsam ein Trent XWB pro Arbeitstag.

Das Trent XWB ist das sich weltweit am schnellsten verkaufende Triebwerk für Großraumflugzeuge. Das Programm hat vor Kurzem, nur vier Jahre nach dem ersten Passagierflug, mit drei Millionen Flugstunden einen weiteren Meilenstein erreicht – bei einer Abflugzuverlässigkeit von 99,9 Prozent.

Warren East, Chief Executive Officer von Rolls-Royce, nahm persönlich an der Feier in Dahlewitz teil und sagte: "Mit über 450 bereits ausgelieferten Triebwerken und dreimal so vielen Festaufträgen ist das Trent XWB ein wichtiger Teil unseres Geschäftsbereichs Zivile Luftfahrt. Wir sind stolz auf die erfolgreiche Zusammenarbeit der Teams in Deutschland und Großbritannien, die täglich hervorragende Arbeit leisten und die Airbus A350 Montagelinie und Fluggesellschaften weltweit unterstützen."

Das Trent XWB ist das größte Mitglied der Trent Familie und das derzeit effizienteste Großtriebwerk der Welt. Seit seinem Erstflug hat es mehr als 2,4 Milliarden Kilometer zurückgelegt - das entspricht rund achtmal der Strecke zur Sonne und zurück. Das Trent XWB hilft dabei, 99 Städte weltweit auf mehr als 450 verschiedenen Strecken zuverlässig zu verbinden.

Schon gewusst?


Der Fan, das große Schaufelrad vorn am Triebwerk, hat einen Durchmesser von knapp 3 Metern und saugt in der Startphase pro Sekunde bis zu 1,3 Tonnen Luft an.
Die Schaufeln der Hochdruckturbine im Triebwerk rotieren mit 12.500 Umdrehungen pro Minute; ihre Spitzen erreichen dabei bis zu 1.900 km/h, was fast der doppelten Schallgeschwindigkeit entspricht.
Beim Start bringt es jede der 68 Hochdruckturbinenschaufeln auf etwa 900 PS – vergleichbar mit der  Leistung eines Formel 1-Rennwagens.
Der bei Volllast aus der Triebwerksdüse austretende Luftstrom erreicht Geschwindigkeiten von fast 1.600 km/h.
Das Trent XWB treibt den längsten Linienflug der Welt an: 15.345 Kilometer von Changi, Singapur, nach Newark, USA.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.