Rolls-Royce feiert 25 Jahre Trent-Familie - und Plant für die Zukunft

(PresseBox) ( Blankenfelde-Mahlow, )
Rolls-Royce feiert in diesem Jahr die Erfolge einer Triebwerksfamilie, die die Art und Weise, wie wir reisen, verändert hat. Mit herausragender Haltbarkeit und Zuverlässigkeit hat sie es Fluggesellschaften ermöglicht, mit ihren Leistungen neue Maßstäbe zu setzen.

Vor 25 Jahren - am 28. Februar 1995 - trieb das allererste Trent-Triebwerk den ersten Airbus A330 auf seinem Auslieferungsflug an Cathay Pacific nach Hongkong an. Seitdem ist das Trent Teil einer globalen Erfolgsgeschichte der Luftfahrt geworden.

In diesen 25 Jahren hat die Trent-Familie:


mehr als 145 Millionen Flugstunden absolviert - das entspricht 390 Reisen zur Sonne und zurück.
etwa 3,5 Milliarden Menschen auf Urlaubs- und Geschäftsreisen sowie humanitären Missionen befördert.
anhaltende Bestätigung durch unsere Kunden erfahren - heute gibt es weltweit 132 Trent-Betreiber.
Rolls-Royce von einem Unternehmen mit einem einstelligen Marktanteil bei Großraumflugzeugen zu einem Unternehmen gemacht, das heute fast jedes
zweite dieser Flugzeuge antreibt.
einen Weltrekord für die ununterbrochene Einsatzzeit am Flügel aufgestellt. Im vergangenen Jahr absolvierten die Trent 700 Triebwerke eines Aeroflot Airbus A330 50.000 Flugstunden ohne Instandsetzung.


Die siebenköpfige Trent-Familie besteht aus den Modellen Trent 500, Trent 700, Trent 800, Trent 900, Trent 1000, Trent XWB und Trent 7000. Jedes Triebwerk war entweder Marktführer an seinem entsprechenden Flugzeug oder wurde als erstes an diesem Flugzeug in Dienst gestellt, manchmal auch beides.

Und obwohl in diesem Monat 25 Jahre seit der Auslieferung des ersten Triebwerks gefeiert werden, ist dies noch nicht einmal die Hälfte der Geschichte, denn Trent-Triebwerke werden weiterhin produziert, um die Nachfrage zu befriedigen. Vor zehn Jahren waren 1.500 Trents im Einsatz, heute sind es etwas mehr als 4.000 und in zehn Jahren werden es etwa 7.500 sein. Trent-Triebwerke, die heute in Großbritannien, Singapur und Deutschland montiert werden, werden noch über Jahrzehnte im Einsatz sein.

Chris Cholerton, Rolls-Royce, President - Civil Aerospace, sagte: „Ich möchte allen unseren Kunden und Partnern danken, die den Schub der Trent-Triebwerke genutzt und mit seiner Hilfe ein weltweites Luftfahrt-Netzwerk aufgebaut haben. Dieses Netzwerk hat Passagieren die Möglichkeit geboten, unglaubliche Reisen zu unternehmen, die ihr Leben positiv verändern konnten. Es gab und gibt immer noch Herausforderungen auf dem Weg, und wir sind fest entschlossen, diese zu lösen, um sicherzustellen, dass die Trent-Familie ein hervorragendes Produkt bleibt.“

„Das Trent entstand aus unserem unermüdlichen Wunsch heraus, Pionierarbeit zu leisten - unsere Motoren immer effizienter zu machen und dadurch neue Wege zu finden, um das Fliegen immer nachhaltiger zu machen. Und dieser Geist setzt sich auch in unseren Programmen der nächsten Generation fort, wie zum Beispiel dem UltraFan®-Triebwerksdemonstrator und unseren Elektrifizierungsprojekten.“

Mit tausenden weiteren Trent-Triebwerken in den Auftragsbüchern, die bereits für das kommende Jahrzehnt bestellt wurden, bereitet sich Rolls-Royce auf das vor, was die Zukunft bringen wird.

Ein Element wird, bedingt durch das Wachstum der Flotte im Einsatz, die immer größere Nachfrage nach Triebwerksinstandhaltungsdiensten sein. Rolls-Royce reagiert auf diese Nachfrage mit dem weiteren Ausbau seines globalen Servicenetzes.

Gleichzeitig hat Rolls-Royce ein Netz von Kundenservice-Zentren eingerichtet, die das Unternehmen näher an seine Kunden heranführen, deren Arbeitsalltag teilen und so deren Servicebedürfnisse besser verstehen sollen. Kundenservice-Zentren wurden in Asien, im Nahen Osten, in Nord- und Südamerika, Europa und China eingerichtet, um die Reaktionsfähigkeit auf Anforderungen der Kunden zu verbessern.

Das Unternehmen investiert auch in einen neuen Prüfstand, um noch mehr Triebwerke testen zu können. Im 7.500 Quadratmeter großen Prüfstand 80 in Derby, Großbritannien – dem größten seiner Art weltweit – werden im Laufe dieses Jahres die ersten Trent-Triebwerke gestartet.

Ab 2021 wird dieser Prüfstand eine wichtige Rolle in der Zeit jenseits der Trent-Triebwerke spielen, für die Rolls-Royce bereits heute plant. Der UltraFan-Triebwerksdemonstrator wird dann in dieser Testeinrichtung Bodentests unterzogen. Das Entwicklungsprogramm zielt auf eine Indienststellung des UltraFans Ende dieses Jahrzehnts und eine 25-prozentige Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs im Vergleich zur allerersten Trent-Triebwerksgeneration.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.