ROEMHELD zeigt auf der MOTEK Neuheiten aus der Montage- und Handhabungstechnik

Neu: Drehmodule mit Mediendurchführung, "easy click"-Schnellspannsysteme für die Handhabungstechnik, akkubetriebene Hubsäulen

(PresseBox) ( Laubach, )
Eine ganze Reihe von Neuheiten für die Montage- und Handhabungstechnik zeigt ROEMHELD auf der diesjährigen Motek vom 8. bis 11. Oktober in Stuttgart. Erstmals zu sehen sind unter anderem neue Drehmodule mit integrierten Mediendurchführungen für Luft, Öl und elektrische Signale, mechanische "easy click"-Schnellspannverschlüsse für die Werkstück- und Vorrichtungsmontage und akkubetriebene Hubsäulen.

Darüber hinaus präsentiert ROEMHELD verschiedene Einpressvorrichtungen mit einer neuen Option zur Bauteilerkennung, die von innovativen, modular aufgebauten Aggregaten angetrieben werden. Bei verschiedenen Demonstrationen wird außerdem zu sehen sein, wie sich Linearantriebe per LIN-BUS ansteuern lassen und welchen Belastungen die Aktuatoren bei Prüfungen mit Wasser und Staub standhalten.

Ausstellen wird ROEMHELD in Halle 5 an Stand 5410.

Drehmodul mit Mediendurchführung

Mit einem neuen Drehmodul ergänzt ROEMHELD sein "modulog"-Programm miteinander kombinierbarer Komponenten für die Handhabungstechnik. Das neue Modul bietet die Möglichkeit, Luft, Öl und elektrische Signale durch das Element zu führen, so dass hierfür keine externe Verrohrung und Verschlauchung erforderlich sind. Hierdurch verkürzen sich die Rüstzeiten, ein Rationalisierungseffekt, der vor allem bei der Montage von Prototypen und Vorserien und bei einer großen Variantenvielfalt ins Gewicht fällt. Besonders für Konstrukteure von drehbaren Vorrichtungen sinkt der Aufwand für die Installation der Medienversorgungen drastisch. Für den Anschluss der Medien an die bestehenden Leitungen bietet ROEMHELD ein breites Programm an geeigneten Kupplungen.

Werkstücke schneller spannen mit "easy click"

Ebenfalls neu im "modulog"-Katalog ist das Schnellspannsystem "easy click" für das einfache Spannen von Werkstücken und Vorrichtungen in der Montage. Durch die Standardisierung der Spannstelle lassen sich zahlreiche unterschiedliche Bauteile rasch und unkompliziert an verschiedenen Arbeitsplätzen befestigen. Der vom Spezialisten für Nullpunktspannsysteme Stark entwickelte mechanische Schnellspannverschluss "easy click" schnappt mechanisch ohne Energiezuführung ein und hält das Bauteil sicher. Zum pneumatischen Lösen benötigt er lediglich einen Luftanschluss mit einem Druck von 3-8 bar.

Einpressvorrichtungen mit Bauteilerkennung

Einpressvorrichtungen, die über eine Bauteilerkennung mittels eines Initialgebers verfügen, zeigt ROEMHELD auf der Motek ebenfalls erstmals. Anhand des Signals wird der Pressvorgang millimetergenau gesteuert. Neu sind die Hydraulikaggregate, mit denen sie betrieben werden. Hier zeigt ROEMHELD eine große Vielfalt modular aufgebauter Geräte mit elektrischem oder hydraulischem Antrieb, deren Komponenten sich für jede Anwendung passend dimensioniert konfigurieren lassen. Die modulare Bauweise ermöglicht nicht nur eine große Vielfalt an Varianten, vielmehr kann ROEMHELD so auch kurze Lieferzeiten und selbst bei Sonderanfertigungen attraktive Preise bieten.

Hubsäule mit Akku läuft eine Woche

Neu sind auf der Motek auch akkubetriebene Hubsäulen für den Montageeinsatz. Technisch orientiert es sich an dem bewährten Modell "Shopfloor", das einen Hub von 200 bis 600 mm und eine maximale Hubkraft von 1.000 bis 6.000 N bietet. Je nach Einsatzart reicht eine Akkuladung für eine Betriebsdauer von bis zu einer Woche.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.