Preise für Einparkhilfe und Hybrid-Komponenten von Bosch

Automotive Innovation Award 2013

(PresseBox) ( Gerlingen-Schillerhöhe, )
.

Bosch ist Preisträger in den Kategorien Antriebstechnik sowie Elektrik und Elektronik
Prof. Stefan Bratzel: „Bosch bietet qualitativ hochwertige Neuerungen“
Auszeichnung für seriennahe und bedeutende Innovationen

Einparken ohne einen Finger krumm zu machen - Autofahrern hat der automatische Einparkassistent von Bosch selbst enge Parklücken erschlossen. Der Konzern selbst hat nun zwei Auszeichnungen für diese und andere Innovationen erhalten. Das Center of Automotive Management und PricewaterhouseCoopers verliehen dem Technologie- und Dienstleistungsunternehmen den "Automotive Innovation Award 2013" in den Kategorien Antriebstechnik sowie Elektrik und Elektronik. "Bosch bietet qualitativ hochwertige Neuerungen und wird als innovationsstarker Lieferant wahrgenommen", begründete Professor Stefan Bratzel vom Center of Automotive Management die Auszeichnung. Neben der Einparkassistenz überzeugten unter anderem auch Neuerungen wie der Diesel-Hybrid oder weiterentwickelte Start-Stopp-Systeme die Jury.

Die Vergabe erfolgte anhand einer umfassenden Analyse mehrerer Zulieferer: Die Kuratoren untersuchten hunderte Innovationen führender Unternehmen. Dabei zählte nicht nur die schiere Zahl der Neuerungen. Ausschlaggebend war, wie hoch der Innovationsgrad und wie nah die Serienreife ist. Zudem floss die Meinung namhafter Automobilhersteller in die Wertung mit ein. Wolf-Henning Scheider, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, nahm die Ehrungen entgegen. "Die zwei Auszeichnungen bestätigen auch gleichzeitig zwei Grundwerte von Bosch: Innovationskraft und Qualität", sagte Scheider und widmete den Preis seinen engagierten Mitarbeitern.

Die Belegschaft der Robert Bosch GmbH werde weiter Innovationen in der Automobilbranche vorantreiben. Denn neben der ständigen Verbesserung von Verbrennungsmotoren arbeitet der Zulieferer auch an alternativen Antrieben für Elektroautos, effizienten Nebenaggregaten oder beispielsweise an einem hydraulischen Hybrid. Das automatisierte Fahren steht genauso im Fokus der Bosch-Entwickler wie ausgeklügelte Multi-Media-Lösungen und bedienergerechte Nutzeroberflächen. Autofahrer profitieren beispielsweise schon heute von mehr als einem halben Dutzend Assistenzsystemen, die mittlerweile nicht mehr nur in der Oberklasse, sondern auch im Segment der Kompaktfahrzeuge zum Standard werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.