Bosch bringt neues ESP® für das Premiumsegment

Für mehr Sicherheit, Assistenz und Komfort

Gerlingen-Schillerhöhe, (PresseBox) - Hohe Druckaufbaudynamik und mehr Komfort durch leistungsfähige Rückförderpumpe Hervorragende Basis auch für künftige Assistenzsysteme Nochmals deutlich kleiner und leichter als der Vorgänger

Bosch erweitert seine aktuellen Bremsregelsysteme der Generation 9 um eine besonders leistungsfähige Version. "Das neue ESP® 9 premium ist die ideale Basis für leistungsfähige Assistenz- und Sicherheitssysteme", bringt Gerhard Steiger, Vorsitzender des Bosch-Geschäftsbereichs Chassis Systems Control, die Vorteile auf den Punkt. Herzstück der neuen Version ist eine besonders leistungsfähige Rückförderpumpe, die den Bremsdruck sehr schnell und nahezu vibrationsfrei aufbauen kann.

Arbeiten aktuelle Bremsregelsysteme mit zwei Pumpelementen, so sind im ESP® 9 premium insgesamt sechs Kolben integriert, die den Bremsdruck besonders schnell und sehr gleichmäßig aufbauen - bei sowohl hohen als auch niedrigen Drücken. So kann das Bremsregelsystem einerseits blitzschnell kräftig zupacken und kritische Situationen entschärfen, aber auch sanfte Eingriffe ausführen, wie sie für eine automatische Trockenbremsung oder eine adaptive Geschwindigkeits- und Abstandskontrolle mit Stop&Go-Funktion nötig sind. Hierbei helfen zwei zusätzliche Drucksensoren, die im Hydraulikaggregat untergebracht sind. Aufgrund des ruhigen Laufs der Pumpe übertragen sich zudem weniger Vibrationen auf die Karosserie; störende Geräusche und Vibrationen im Bremspedal können so kaum noch entstehen.

Leistungsfähigste Version der Generation 9 Bosch hat das Elektronische Stabilitäts-Programm als erstes Unternehmen weltweit in Serie produziert und seitdem stetig verbessert. Besonderen Wert bei der neuen Bremsregelgeneration 9 hat Bosch auf eine große Flexibilität gelegt. Hard- und Software sind daher in weiten Teilen modular aufgebaut. Bietet die Basisversion ESP® 9 base umfassenden Schutz in kritischen Situationen, lassen sich mit ESP® 9 plus bereits eine Vielzahl gängiger Assistenzfunktionen von der Berganfahrhilfe Hill Hold Control bis zur Adaptive Cruise Control (ACC) mit Stop&Go-Funktion realisieren. ESP® 9 premium setzt dem Einsatz ausgeklügelter Fahrerassistenzsysteme kaum Grenzen. Spurhalteassistent, Notbremsassistent, intelligenter Tempomat, aber auch fahrdynamische Funktionen wie eine radindividuelle Drehmomentverteilung, das sogenannte Torque Vectoring, und viele andere Funktionen lassen sich individuell gestalten. Bis zu welchem Punkt sie den Fahrer unterstützen, wann und wie stark sie korrigierend eingreifen - das entscheiden die Hersteller und prägen so die marken- und modellspezifische Charakteristik ihrer Fahrzeuge.

Bei gewachsenem Funktionsumfang ist das ESP® 9 premium kleiner und 800 Gramm leichter als sein Vorläufer. Damit unterstützt es das Bestreben der Fahrzeughersteller, das Gesamtgewicht neuer Modelle zu senken. Auch die Lebensdauer wurde gesteigert, zum Beispiel durch den Einsatz einer weiterentwickelten Rückförderpumpe.

Videos:

- Funktionsweise vorausschauendes Notbremssystem (YouTube Link): http://www.youtube.com/watch?v=uvd6MxI6ZYE&feature=youtu.be
- Funktionsweise Adaptive Cruise Control mit Stop&Go-Funktion (YouTube Link): http://www.youtube.com/watch?v=aWgllnC-M0Q&feature=youtu.be

Auf Anfrage stellen wir das Material gerne zum Download zur Verfügung.

Robert Bosch GmbH

Kraftfahrzeugtechnik ist der größte Unternehmensbereich der Bosch-Gruppe. Er trug 2011 mit 30,4 Milliarden Euro 59 Prozent zum Umsatz bei. Damit ist das Technologieunter­nehmen einer der führenden Zulieferer der Automobilindustrie. Die weltweit über 175 000 Mitarbeiter der Bosch-Kraftfahrzeugtechnik sind in sieben Geschäftsfeldern tätig: Einspritz­technik für Verbrennungsmotoren, Peripherie für den Antriebsstrang, alternative Antriebs­konzepte, aktive und passive Sicherheitstechnik, Assistenz- und Komfortsysteme, auto­mobile Information und Kommunikation sowie Dienstleistungen und Technik für das Aftermarket-Geschäft. Wichtige Innovationen im Automobil wie das elektronische Motor­management, der Schleuderschutz ESP® oder die Common-Rail-Dieseltechnik kommen von Bosch.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunter­nehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäude­technik erwirtschafteten mehr als 300 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 51,5 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Ver­triebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2011 gab Bosch rund 4,2 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 4 100 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqua­lität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.