Bosch Common-Rail-Systeme für den maritimen Bereich

Schiffsmesse SMM 2012

Gerlingen-Schillerhöhe, (PresseBox) - .
- Robustes modulares Common-Rail-System für Schweröl - zukünftig mit 2 200 bar
- Universelle Common-Rail-Systeme für Dieselkraftstoff und Dual-Fuel-Betrieb
- Leistungsstark und effizient - von der Yacht bis zum Container- und Kreuzfahrtschiff
- Höherer Einspritzdruck für zukünftige Abgasvorschriften und günstige Betriebskosten

Mit drei unterschiedlichen Common-Rail-Einspritzsystemen ist Bosch auch in der Schifffahrt auf Flüssen und Weltmeeren zuhause. Sie decken von der Yacht bis zum Container- oder Kreuzfahrtschiff jeden maritimen Einsatz ab. Bosch ist damit das einzige Unternehmen, das Common-Rail-Systeme vom Pkw, über Nutzfahrzeuge bis zu Großdieselmotoren mit bis zu 21 Megawatt Leistung in Lokomotiven, Generatoren und für die Schifffahrt anbietet. Um zukünftig strengere Anforderungen an den Schadstoffausstoß zu erfüllen, arbeitet Bosch an Systemen mit höherem Einspritzdruck. Sowohl das Common-Rail-System für Schweröl als auch das maritime Common-Rail-System für herkömmlichen Dieselkraftstoff MCRS-T wird künftig mit einem höheren Einspritzdruck von 2 200 bar arbeiten. Dies ermöglicht günstigere Verbrauchswerte, damit eine Reduzierung der Betriebskosten und unterstützt die Erfüllung zukünftiger Emissionsstufen wie EPA Tier 4 (ab 2015) und IMO 3 (ab 2016).

MCRS - Modulares Common-Rail-System für Container- und Kreuzfahrtschiffe

Das extrem robuste Common-Rail-System für Schweröl wurde für Marine-Anwendungen wie Container-, Fracht-, Fähr- oder Kreuzfahrtschiffe entwickelt. Das modular aufgebaute System eignet sich für Motoren mit einer Zylinderleistung von 200 bis 1 200 Kilowatt und Hubräume von fünf bis 120 Liter pro Zylinder.

Schiffsantriebe müssen ab 2016 strengere Anforderungen hinsichtlich des Schadstoffausstoßes erfüllen. Mit dem Common-Rail-System für Schweröl mit einem maximalen Einspritzdruck von 2 200 bar, bietet Bosch eine Lösung, mit der Motoren die IMO 3-Emissionsziele erfüllen können. Die Injektoren haben jeweils einen eigenen Hochdruckspeicher, Sicherheits­durchflussbegrenzer und ein Magnetventil, das auch Mehrfachein­spritzungen ermöglicht. Das System ist besonders flexibel einsetzbar.

MCRS-T - Modulares Common-Rail-System für Binnenschiffe, kleine Frachter und Yachten

Das modulare Common-Rail-System (MCRS-T) wurde für Binnenschiffe und kleinere Frachter sowie Yachten entwickelt. Es kommt bei schnell laufenden und - mit entsprechend größeren Magnetventilen und Düsen - mittel-schnell laufenden Dieselmotoren mit mehr als 2,5 Liter Hubraum pro Zylinder und einer Motorleistung von 1 500 bis 3 500 Kilowatt zum Einsatz. Das maritime Common-Rail-System für Dieselkraftstoff arbeitet aktuell mit 1 600 bar, wird aber zur einfacheren Erfüllung zukünftiger Emissionsvor­schriften auf Einspritzdrücke von 2 200 bar erweitert. Wie das Schweröl­system benötigt es kein Rail und kommt ohne separaten Hochdruckspei­cher aus. Das Kraftstoff-Speichervolumen ist hier in der Hochdruckpumpe und den Injektoren integriert.

Das modulare System kann daher einfach an unterschiedliche Zylinderzah­len angepasst werden - vom 6-Zylinder-Reihenmotor bis zum 20-Zylinder-V-Motor. Das System gewährleistet einen konstanten und drehzahlunabhän­gigen Einspritzdruck an der Düse. Die Injektoren ermöglichen bis zu drei Einspritzungen pro Verbrennungszyklus. In Verbindung mit dem hohen Ein­spritzdruck erlauben die Mehrfacheinspritzungen günstigere Abgas- und Verbrauchswerte, eine gezielte Abgasnachbehandlung sowie einen besse­ren Geräuschkomfort.

CRSN3 für Yachten und kleinere Schiffe

Für Schiffsmotoren mit 100 bis 200 Kilowatt Leistung pro Zylinder bietet Bosch das von Nutzfahrzeugsystemen abgeleitete CRSN3 an. Für maritime Anwendungen wurde die maximal mögliche Einspritzmenge erhöht, um den höheren Leistungsansprüchen nachzukommen. Der maximale Einspritz­druck liegt beim maritimen CRSN3 bei 2 500 bar. Das System kommt bei Yachten und kleineren Transportschiffen zum Einsatz. Das CRSN3 sowie das MCRS können auch bei mit Dieselkraftstoff und Gas betriebenen Dual-Fuel-Motoren als Zündstrahlsystem im Gasbetrieb eingesetzt werden.

Neben der Einspritztechnik liefert Bosch auch die Motorsteuerung. Die für den Marinebereich angepassten Motorsteuergeräte (EDC17CV41) regeln die Common-Rail-Funktionen und steuern optional die dem Motor nachge­schalteten Systeme der Abgasnachbehandlung. Darüber hinaus bietet Bosch eine Vielzahl von Sensoren an, die mit diesen Motorsteuergeräten kompatibel und entsprechend für maritime Anwendungen ausgelegt sind.

Robert Bosch GmbH

Kraftfahrzeugtechnik ist der größte Unternehmensbereich der Bosch-Gruppe. Er trug 2011 mit 30,4 Milliarden Euro 59 Prozent zum Umsatz bei. Damit ist das Technologieunter­nehmen einer der führenden Zulieferer der Automobilindustrie. Die weltweit über 175 000 Mitarbeiter der Bosch-Kraftfahrzeugtechnik sind in sieben Geschäftsfeldern tätig: Einspritz­technik für Verbrennungsmotoren, Peripherie für den Antriebsstrang, alternative Antriebs­konzepte, aktive und passive Sicherheitstechnik, Assistenz- und Komfortsysteme, auto­mobile Information und Kommunikation sowie Dienstleistungen und Technik für das Aftermarket-Geschäft. Wichtige Innovationen im Automobil wie das elektronische Motor­management, der Schleuderschutz ESP® oder die Common-Rail-Dieseltechnik kommen von Bosch.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunter­nehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäude­technik erwirtschafteten mehr als 300 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 51,5 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Ver­triebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2011 gab Bosch rund 4,2 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 4 100 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqua­lität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.