Das FRAMELESS PE-System von Richard Wolf

Die stereotaxierahmenlose Entnahme von Biopsien

(PresseBox) ( Knittlingen, )
Bei tumorösen Erkrankungen im Kopf ist es oftmals erforderlich, dem Patienten vor der Operation eine Biopsie zu entnehmen, um das Stadium der Erkrankung vorab zu definieren und weitere Therapiemöglichkeiten besser abwägen und planen zu können.

Intrakranielle Probeexzisionen wurden bisher meist mittels eines Stereotaxierahmens durchgeführt. Dieses Verfahren ist für den Patienten sehr unangenehm und für den Arzt sowie das OP-Personal zeitaufwendig. Mit dem FRAMELESS PE-System bietet Richard Wolf ein universell einsetzbares Biopsiesystem, das es ermöglicht, in Verbindung mit einem beliebigen neurochirurgischen Navigationssystem Biopsien ohne Stereotaxierahmen zu entnehmen.

Tumoröse Prozesse können exakt angesteuert und im Zentrum die Biopsie entnommen werden. Zur Probenentnahme stehen dem Operateur Biopsiezangen und Saugbiopsienadeln zur Verfügung. Eine spezielle Katheterführung ermöglicht das anschließende Einlegen eines Katheters zur Drainage oder Applikation von Medikamenten und Chemotherapeutika.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.