Prozessoptimierung entlang der Wertschöpfungskette Bau

schneider+schumacher entscheidet sich für iTWO von RIB Software

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Die schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH setzt in der Ausschreibung und Vergabe von Bauprojekten auf iTWO von RIB. Das im Baubetrieb und Projektmanagement tätige und als Generalplaner agierende Büro mit Stammsitz in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr den gesamten Wissensstand aus vergangenen Projekten in die neue Software übertragen. Bereits seit dem Vorjahr werden neue Aufgaben konsequent in der iTWO-Lösung durchgängig entlang der HOAI*-Phasen bearbeitet. Rund 15 Mitarbeiter nutzen das RIB-System. Für die Zukunft beschäftigt sich das Büro parallel mit modellorientiertem Arbeiten.

Das Management bei schneider+schumacher zielt darauf ab, die Phasen der Planung konsequent zu optimieren und damit den Gesamtprozess zu beschleunigen. Mit Hilfe von Balkendiagrammen im iTWO-Preisspiegel können beispielsweise Positionen einzelner Bieterfirmen sehr einfach miteinander verglichen und somit Differenzen anschaulich dargestellt werden, wie das Büro verlauten lässt.

„Mit iTWO haben wir eine passende Lösung für unsere täglichen Aufgaben gefunden“, erklärt Elmar Lorey, Mitglied der Geschäftsleitung der schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH. „Ein gut strukturiertes System für eine professionelle Bauplanung ist für unser Unternehmen sehr wichtig. Bei RIB iTWO sind wir in der Lage, Anfangs-Leistungsverzeichnisse und im System erstellte Grundstammdaten für weitere Aufgaben erneut aufzugreifen und somit von Projekterfahrungen nachhaltig zu profitieren. Weiter ermöglicht uns die Software eine nachvollziehbare Ermittlung der Massen und eine professionelle Bieterverwaltung. Da wir uns aktuell mit BIM-Modellen beschäftigen, sind wir froh, mit iTWO eine Lösung im Einsatz zu haben, die uns für die Zukunft die Möglichkeiten einer integrierten 5D-BIM-Arbeitsweise entlang der Wertschöpfungskette Bau bietet.“

Die schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH vertraut schon seit vielen Jahren auf Softwareprogramme für RIB in den Bereichen Ausschreibung und Vergabe. Aktuell macht das Büro die ersten Schritte in Richtung eines durchgängigen BIM-Prozesses (Building Information Modelling).

*Honorarordnung für Architekten und Ingenieure

Über schneider+schumacher

Das Büro schneider+schumacher wurde 1988 von Till Schneider und Michael Schumacher in Frankfurt a. M. gegründet und vereint heute Gesellschaften für Architektur, Bau- und Projektmanagement, Design, Parametrik und Städtebau unter einem Dach. Die 2003 gegründete schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH steht für professionelle Abwicklung von Neubauten, Sanierungen, Modernisierungen und Instandhaltungsmaßnahmen mit Schwerpunkt auf Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabe, Objektüberwachung und Objektbetreuung sowie auf Qualitäts-, Termin- und Kostenkontrolle. Auf Grundlage hoher gestalterischer Kompetenz werden Projekte mit Fokus auf Abwicklung bearbeitet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.