Rhenus Freight Logistics erhält elogistics award für Beschaffungslogistik

(PresseBox) ( Holzwickede, )
Am 15. April wurde die Road-Sparte des Geschäftsbereiches Rhenus Freight Logistics in Saarbrücken mit dem elogistics award ausgezeichnet. Der Preis, den der Arbeitskreis AKJ Automotive vergibt, prämiert innovative Entwicklungen und Anwendungen von Informationstechnik (IT) für die Automobilindustrie. Der Dienstleister wurde für sein in Kooperation mit EURO-LOG geschaffenes Modul Rhenus Supply Chain Connect geehrt. Dies steuert die Beschaffungslogistik besser und sorgt für mehr Transparenz.

"Die Auszeichnung würdigt unsere Anstrengungen, die eng getaktete Supply Chain für den Automobilsektor, aber auch für verwandte Branchen, mit unseren Partnern gemeinsam weiter zu optimieren. Dafür haben wir Web-App-Technologien eingebunden, um bestehende Lösungen für die Beschaffung zu vervollkommnen und somit unseren Kunden zu helfen, die Logistikkosten nachhaltig reduzieren zu können", so Robert Recknagel, Produktmanager Freight Industry Solutions der Rhenus Freight Logistics.

Die Anwendung Supply Chain Connect ist Teil des Gesamtkonzeptes Beschaffungslogistik 2.0 der Rhenus, bei dem bisher getrennte IT-Module miteinander verbunden werden. "Wir können die Supply Chain für die einzelnen Auftraggeber als einheitliches Ganzes in Echtzeit darstellen, um somit beispielsweise Transporte werksübergreifend zu bündeln, produktionssynchrone Anlieferungen durchzuführen und mit Hilfe eines aktiven Monitorings bei Abweichungen in den Abläufen umgehend reagieren zu können", erläutert Robert Recknagel. "Die Web-App-Technologie garantiert zudem eine sehr hohe Benutzerfreundlichkeit, sodass unsere Kunden sofort sehen, welche Ergebnisse bei der Beschaffung erreicht werden konnten. Hier konnte sich unser Partner EURO-LOG mit seinem Know-how einbringen."

Der elogistics award wird seit 1999 jährlich von AKJ Automotive ausgeschrieben. Der "Arbeitskreis für Just-in-Time" besteht aus Experten sowie Führungskräften aus der Automobilindustrie und beschäftigt sich mit den Herausforderungen der Wertschöpfungskette in dieser Branche.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.