RSL - Neues Joint Venture in der Transportbranche

Kooperation der RWZ Rhein-Main eG mit der Rhenus AG & Co. KG

(PresseBox) ( Holzwickede, )
Mit dem Ziel in der Massengutlogistik ein Höchstmaß an Effizienz und Marktdurchdringung zu erreichen, hat die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG mit dem internationalen Logistikdienstleister Rhenus AG & Co. KG am 31. Juli 2009 eine gemeinsame Gesellschaft gegründet. Das Joint Venture trägt den Namen RSL (Rhenus RWZ Schüttgut Logistik GmbH) und wird unter der Geschäftsführung von Sascha Hähnke (Geschäftsleitung Road der Rhenus Port Logistics) und Prof. Dr. Dirk Engelhardt (Leiter GB Logistik der RWZ) vom Geschäftssitz in Hanau aus am Markt agieren.

Den Fokus legt die Speditionskooperation auf die Durchführung deutschland- und europaweiter Straßentransporte. Die Standortvielfalt der beiden Gründungsunternehmen erlaubt allerdings auch den kurzfristigen und problemlosen Einsatz anderer Verkehrsträger wie z.B. Binnenschiffe oder Bahn und das zusätzliche Angebot weiterer Dienstleistungen wie Umschlag und Lagerei. Die RSL wird am Markt als neutraler Logistikdienstleister auftreten. Das große Potential für ein gemeinsames, langfristiges Wachstum, generiert sich jedoch selbstverständlich aus dem gebündelten Know-How der beiden Gesellschafter.

Die RSL plant ihre Transporte über einen eigenen modernen Fuhrpark - ausgerüstet mit aktuellsten Telematiklösungen - und den Einsatz von Subunternehmern durchzuführen und garantiert ihren Partnern und Kunden so einen reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts.

Die aktuellen Entwicklungen im Transportgeschäft wie steigende Maut- und Personalkosten, sind auch im Bulk-Bereich eine Herausforderung. Die beiden Kooperationspartner möchten hier gemeinsam neue Wege beschreiten, um Prozesse möglichst effizient zu gestalten. Durch Einsatz modernster Technik und zertifizierter Abläufe, soll den Kunden und Partnern damit auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige und termingerechte Transportdienstleistung geboten werden.

Über die RWZ

Die RWZ ist die drittgrößte der derzeit in Deutschland im Agrarhandel tätigen Hauptgenossenschaften und mit etwa 2.500 Mitarbeitern an über 230 Standorten innerhalb ihres Geschäftsgebietes, welches sich über weite Teile von NRW, Hessen, Thüringen und Sachsen sowie über ganz Rheinland-Pfalz und das Saarland erstreckt für rund 170 Mitgliedsgenossenschaften sowie für ca. 70.000 Landwirte, Winzer und Gartenbauer aktiv. Darüber hinaus ist die RWZ auch für zahllose Privatkunden als Baustoff- und Brennstoffhändler sowie als Betreiber von Haus- und Gartenmärkten attraktiver Anbieter und Dienstleister.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.