Automatisierter Schubmaststapler mit größter Hubhöhe Deutschlands bei Rhenus Warehousing Solutions im Einsatz

(PresseBox) ( Holzwickede, )
Seit Ende Oktober unterstützt der automatisierte Schubmaster Autopilot  RAE 200 von Toyota Material Handling die Organisation des Rhenus-Lagers in Dortmund. Der Stapler kann bis zu einer Höhe von 10,80 Metern eingesetzt werden und ist damit der automatisierte Schubmaststapler mit der größten Hubhöhe, der in einem Logistiklager in Deutschland derzeit zum Einsatz kommt.

Innerhalb einer zweijährigen Projektphase wurden unter anderem Navigation und Sensorik getestet, Programmierungen vorgenommen und die Schnittstelle des automatisiert betriebenen Staplers zum Warenmanagementsystem etabliert. Zudem wurden 1.000 Teststunden absolviert. Die Abteilung Technischer Einkauf der Rhenus Contract Logistics, zu der die Rhenus Warehousing Solutions gehört, begleitete die Umsetzung des Projektes vor Ort. Der automatisierte Stapler lernte zunächst die Einlagerung von Paletten im Wareneingang. Im nächsten Step übernahm er auch die selbständige Umlagerung von Paletten in andere Regalbereiche.

„Der Wareneingang ist das Nadelöhr des Lagers. Im Dortmunder Multi-User-Lager haben wir ein hohes Aufkommen an Vollpaletten. Mit dem Einsatz von automatisierten Staplern erhöhen wir die Mitarbeitersicherheit im Lager und können eine höhere Auslastung erreichen. Der automatisierte Stapler unterstützt unsere Mitarbeiter damit bei ihrer täglichen Arbeit“, sagt David Labusek, Projektleiter Technischer Einkauf der Rhenus Contract Logistics.

Toyota ist bislang weltweit der einzige Hersteller eines automatisierten Schubmaststaplers, der Waren in einer maximalen Höhe von 10,80 Metern einlagert. Bis zu 30 Paletten kann der automatisierte Stapler, der rund um die Uhr im Einsatz ist, pro Stunde bewegen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, verfügt der Autopilot RAE 200 über eine 360-Grad-Personenschutzanlage.

„Das Vision-System überprüft zudem vor jeder Einlagerung, ob der vorgesehene Lagerort auch zur Palette passt. Die Kombination der Sensor-Logik ermöglicht einen reibungslosen Ablauf zwischen Mensch und Maschine“, fügt Günter Simonis, Leiter Key Account bei Toyota Material Handling Deutschland, hinzu.

Das Logistikzentrum der Rhenus in Dortmund wurde bereits mehrfach erweitert und ist mittlerweile 160.000 Quadratmeter groß. Es besitzt eine gedeckte Lagerfläche von 85.000 Quadratmetern. Hier lagern High-Tech-Produkte, Archivdokumente, Fenstertechnik, Audiosysteme, Autoteile, Fußballfanartikel, Farben und Lacke sowie Gefahrstoffe bis WGK 3.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.