Senvion und Trianel Windpark Borkum II sichern Projektabschluss von 200 MW Offshore Windpark

Projektpartner vereinbaren angepassten Anlagenliefervertrag

(PresseBox) ( Bremerhaven / Hamburg / Oldenburg, )
Senvion und die Trianel Windkraftwerk Borkum II GmbH & Co. KG (TWB II) setzen ihre Zusammenarbeit fort. Die Projektpartner haben sich auf einen neuen Anlagenliefervertrag geeinigt, der die Lieferung der Windkraftanlagen für den Trianel Windpark Borkum II sicherstellt. Bis Herbst 2019 sollen die verbleibenden 17 der insgesamt 32 Anlagen ausgeliefert werden.

„Wir möchten uns bei unserem Kunden TWB II für die konstruktiven Gespräche bedanken. Das positive Ergebnis sichert die Fortsetzung eines unserer wichtigsten Offshore-Projekte in diesen herausfordernden Zeiten“, sagt Yves Rannou, CEO von Senvion.

„Gemeinsam mit Senvion haben wir eine tragfähige Lösung gefunden, die die Produktion und pünktliche Lieferung der weiteren Anlagen sicherstellt. Auf dieser Grundlage können wir die Bauphase des Offshore-Windparks fortsetzen und im Juni mit der Installationskampagne starten“, sagt Klaus Horstick, kaufmännischer Geschäftsführer der Trianel Windpark Borkum II GmbH & Co. KG (TWB II). Für Mitte April 2019 war zunächst der Start der Errichtungskampagne geplant. 15 der insgesamt 32 Windkraftanlagen wurden bis dahin bereits fristgerecht ausgeliefert und zum Basishafen nach Eemshaven transportiert. „Die bisherige Verschiebung im Bauzeitplan können wir auffangen und gehen davon aus, wie geplant bis Ende 2019 den Windpark fertigzustellen und in Betrieb zu nehmen“, ergänzt Irina Lucke, technische Geschäftsführerin der TWB II.

Am 9. April 2019 hatte Senvion einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Der ursprünglich zwischen Senvion und TWB II geschlossene Generalunternehmervertrag musste daher angepasst werden. Der Servicevertrag mit Senvion bleibt bestehen. Für die Installation der Windkraftanlagen steht TWB II in direkten vertraglichen Verhältnissen mit Subunternehmen.

Über TWB II:
Am Trianel Windpark Borkum II sind die EWE AG mit einem Anteil von 37,5 Prozent und ein Joint Venture des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich mit 24,51 Prozent beteiligt. Die Stadtwerke-Kooperation Trianel gemeinsam mit 17 Stadtwerken aus Deutschland halten einen Anteil von 37,99 Prozent.

Begleitet werden die Bauphasen des Trianel Windpark Borkum II mit einem digitalen Bautagebuch im Internet unter www.trianel-borkumzwei.de sowie auf Twitter unter @TrianelBorkum2.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.