REpower und Heritage LLC unterzeichnen Liefervertrag über mehr als 18 MW für Windparkprojekt in Michigan

Option auf weitere 20 MW für 2010 / Windpark Stoney Corners II soll bis zum dritten Quartal 2010 fertig gestellt werden

(PresseBox) ( Hamburg, )
REpower USA Corp., eine Tochtergesellschaft des drittgrößten deutschen Windenergieanlagenherstellers REpower Systems AG (WKN 617703), hat mit dem USProjektentwickler Heritage Sustainable Energy LLC einen Vertrag über die Lieferung von neun Windenergieanlagen der 2-Megawatt-Klasse (Gesamtleistung: 18,45 MW) unterzeichnet. Die Turbinen sind für das Windparkprojekt Stoney Corners II in der Nähe der Stadt McBain (Bundesstaat Michigan) bestimmt und sollen bis zum dritten Quartal 2010 errichtet werden. Zudem wurde eine Option auf die Lieferung von zehn weiteren REpower MM92-Anlagen bis September 2010 vereinbart.

Die Windenergieanlagen, die für das Windparkprojekt Stoney Corners II geliefert werden, haben eine Nabenhöhe von 100 Metern. Stoney Corners II ist damit eines der ersten Projekte in den USA überhaupt, bei dem Anlagen mit einer Nabenhöhe von 100 Metern installiert werden. Bei bisherigen US-Projekten hatte REpower Anlagen mit Nabenhöhen von 80 Metern eingesetzt.

Stoney Corners II ist der zweite Vertrag, den REpower USA Corp. und Heritage Sustainable Energy LCC in diesem Jahr für das Gebiet Stoney Corners geschlossen haben. Der erste Vertag über sieben REpower MM92 mit einer Leistung von je zwei Megawatt und einer Nabenhöhe von 80 Metern für den Windpark Stoney Corners I wurde im März dieses Jahres unterzeichnet, die Turbinen werden derzeit errichtet. Das Projekt wird voraussichtlich Ende November abgeschlossen sein. Ein Stromliefervertrag über eine Laufzeit von 20 Jahren wurde mit dem Unternehmen Detroit Edison abgeschlossen.

Marty Lagina, CEO der Heritage Sustainable Energy LLC, sagte nach der Unterzeichnung von Stoney Corners II: "Wir sind erfreut, unsere kürzlich begonnene Partnerschaft mit REpower mit diesem Projekt fortzuführen und weiter auszubauen. Heritage plant, zwischen 2010 und 2012 weitere Projekte in Michigan zu errichten. In den nächsten Jahren ist es unser Ziel rund 400 bis 500 MW zu installieren."

Per Hornung Pedersen, CEO der REpower Systems AG, fügte hinzu: "Wir freuen uns über die erneute Zusammenarbeit mit Heritage. Obwohl sich der USWindenergiemarkt in diesem Jahr verhalten zeigte, sind wir davon überzeugt, dass die langfristigen Wachstumsprognosen weiterhin Bestand haben."

Bisher hat REpower USA Corp. mit Hauptsitz in Denver, Colorado, mehr als 320 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von über 600 MW in den USA installiert oder verkauft. Zu den Kunden auf dem US-Markt zählen enXco, eine Tochter des Energieversorgers EDF Energies Nouvelles, John Deere Renewables und Cannon Power.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.