Repower stiftet weltweit ersten Solarpreis für PlusEnergieBauten

(PresseBox) ( Poschiavo/Zürich, )
Am 3. September 2010 finden in Zürich die Preisübergaben zum 20. Schweizer Solarpreis statt. Erstmals wird dabei auch ein Preis für PlusEnergieBauten vergeben. Der weltweit erste «Norman Foster Solar Award» für PlusEnergieBauten mit einer Preissumme von 100 000 Franken wird von Repower gestiftet. Hintergrund dieses Engagements: Repower will damit die Innovation im energieintensiven Gebäudebereich fördern und aufzeigen, dass sich Speicherund Pumpspeicher-Kraftwerke wie das Projekt «Lago Bianco» mit Solar- und Windkraftwerken sowie zukunftsträchtigen Lösungen im Bereich der Gebäudebewirtschaftung ausgezeichnet ergänzen.

Repower sieht den Schlüssel für die langfristige und nachhaltige Stromversorgung in einer intelligenten Vernetzung der erneuerbaren Energiequellen wie Wasser, Wind, Photovoltaik und Biomasse. Elektrizität lässt sich problemlos in jede andere Energieform umwandeln und leicht transportieren. Dies, und der Umstand, dass praktisch jede Effizienzmassnahme wie Wärmepumpen, intelligente Gebäudesysteme, Elektromobilität usw. mit dem Einsatz von Strom verbunden ist, führen dazu, dass die Bedeutung der Elektrizität weiter zunehmen wird. Grundsätzlich sind langfristig genügend erneuerbare Energiequellen vorhanden; deren Aufbau und Erschliessung brauchen aber viel Pioniergeist, finanzielle Mittel und Zeit. Unter anderem müssen Wege gefunden werden, um den Strom aus Wind- und Solarkraftwerken zwischenzuspeichern, da dieser dann produziert wird, wenn der Wind bläst bzw. die Sonne scheint und nicht unbedingt dann, wenn die Kunden ihn benötigen. Eine weitere Herausforderung stellt der Transport des Stroms zum Beispiel von Offshore-Windkraftwerken in der Nordsee oder solarthermischen Kraftwerken in Nordafrika oder Südeuropa in die Verbrauchsschwerpunkte dar.

«Lago Bianco»: Wichtiges Projekt im richtigen Umfeld

Repower arbeitet in ihren Schlüsselmärkten Schweiz, Deutschland und Italien am weiteren Ausbau ihres Produktionsportfolios, um damit ihre Vertriebs- und Handelsaktivitäten mit eigener Produktion zu unterlegen. Dabei setzt Repower auf eine technologische und geografische Diversifikation, die sowohl auf aktuelle wie auch auf künftige Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Ein deutliches Schwergewicht kommt den erneuerbaren Energien zu ? Wasserkraft und Windkraft. Eines der aktuellen Projekte ist die Realisierung des 1000-MW-Pumpspeicher-Kraftwerks «Lago Bianco» im Gebiet Bernina/Puschlav. Pumpspeicher-Kraftwerke erfüllen eine zunehmend wichtige Funktion im europäischen Stromverbund. Europaweit werden derzeit neue erneuerbare Energien wie Wind- und Solarenergie gefördert. Diese Energieträger haben, wie erwähnt, die Eigenschaft, unabhängig von den jeweiligen Kundenbedürfnissen Strom zu produzieren. Hier springen Pumpspeicher-Kraftwerke in die Lücke. Elektrische Energie ist in grossen Mengen nicht speicherbar ? wohl aber das Wasser.

Pumpspeicher-Kraftwerke nehmen in nachfrageschwachen Zeiten überschüssigen Strom auf und pumpen damit Wasser in höher gelegene Speicher. Steigt der Strombedarf und/oder ist die Produktion aus anderen Quellen gering, können sie mit dem Wasser des höher gelegenen Speichers wieder Strom produzieren. Pumpspeicher-Kraftwerke passen damit ausgezeichnet ins energiepolitische Umfeld, sie sind sogar ein Schlüssel, der das Zusammenspiel verschiedener Energieformen erst möglich macht. «Ökonomische und ökologische Interessen lassen sich bei gutem Willen in Übereinstimmung bringen», sagt Felix Vontobel, stv. CEO Repower und Leiter Anlagen, zum Projekt «Lago Bianco», das in Zusammenarbeit mit den Umweltschutzorganisationen an Stelle eines ursprünglich anders geplanten Projekts erarbeitet wurde.

Solarpreis fördert Innovationen Der Solarpreis ist ein wichtiger Treiber der Innovation ? er zeichnet Projekte aus, welche neue Wege aufzeigen. Dazu gehören das Ausschöpfen von Sparpotenzialen, Effizienzsteigerungen und neue Formen der Energieerzeugung und nutzung. PlusEnergieBauten setzen hier neue Massstäbe, sind sie doch sogar in der Lage, mehr Strom zu erzeugen als sie selber verbrauchen.

Repower stiftet den weltweit ersten Solarpreis für PlusEnergieBauten («Norman Foster Award»), um Innovationen zum Durchbruch zu verhelfen und Bauherren und Architekten zu ermuntern, sich mit solchen Konzepten auseinanderzusetzen. «Wir unterstreichen damit auch unsere klare Absicht, einen Beitrag an eine intelligente Energiezukunft zu leisten», betont Felix Vontobel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.