CEO Kurt Bobst verlässt Repower

(PresseBox) ( Poschiavo, )
Der Vorsitzende der Geschäftsleitung der Repower AG, Kurt Bobst, hat sich nach elf Jahren an der Spitze der Unternehmung entschlossen, die Firma im September zu verlassen. Bobst ist seit 2008 CEO von Repower und hat das Unternehmen erfolgreich durch die Krise im Energiemarkt geführt. Ausserdem hat Bobst Repower so aufgestellt, dass die Firma für die nächsten Entwicklungen im Energieumfeld gewappnet ist. Roland Leuenberger, Mitglied des Verwaltungsrates von Repower, übernimmt im September die Position des CEO ad interim.

Kurt Bobst hat den Verwaltungsrat der Repower AG darüber informiert, dass er sich beruflich neu orientieren will. Bobst hat in wirtschaftlich sehr anspruchsvollen Jahren eine erfolgreiche strategische Neuorientierung der Unternehmung erreicht. Damit konnten die finanzielle Stabilität und eine erneute Profitabilität von Repower gesichert werden.

Roland Leuenberger, Mitglied des Verwaltungsrates der Repower AG, übernimmt im September als Delegierter des Verwaltungsrates die Funktion des CEO ad interim. Er wird das Unternehmen durch die anstehenden Planungs- und Budgetprozesse führen und die Kontinuität in den diversen grossen Projekten von Repower sicherstellen. Roland Leuenberger ist seit 2016 Mitglied des Verwaltungsrates der Repower AG und ein ausgewiesener Experte in Energie- und Finanzfragen. Seine Aufgabe als Vorsitzender des Audit Committees von Repower gibt Leuenberger ab.

Richtiger Zeitpunkt für Bobst

Seine Entscheidung, das Unternehmen zu verlassen, komme zum richtigen Zeitpunkt, erklärt Bobst. «Der Moment ist ideal, nach elf Jahren an der Spitze die Verantwortung für die nächste Phase der Firma in neue Hände zu geben. Dank einer konsequenten Strategieumsetzung ist Repower für die kommenden Veränderungen im Energiemarkt gerüstet».

Verwaltungsrat dankt Kurt Bobst

Der Verwaltungsrat nimmt die Entscheidung von Bobst zur Kenntnis und würdigt seine grosse Leistung. Bobst habe entscheidend zur erfolgreichen Neuaufstellung von Repower beigetragen. «Kurt Bobst hat Repower als CEO und später zusätzlich als Leiter Markt weiterentwickelt und zurück in den profitablen Bereich gesteuert. Ausserdem hat er die Unternehmenskultur massgeblich geprägt. Wir bedauern, dass Kurt Bobst das Unternehmen verlässt. Ich bin überzeugt, dass mit der Ernennung von Roland Leuenberger zum CEO a.i. eine geordnete Stabsübergabe sichergestellt ist», erklärt Monika Krüsi, Präsidentin des Verwaltungsrates der Repower AG.

Über Roland Leuenberger

Roland Leuenberger schloss sein Ökonomiestudium an der Universität Zürich 2001 als lic. oec. publ. ab. Er war anschliessend während zehn Jahren bei der UBS AG in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt als Head Finance & Controlling des Wealth Management International. In den vergangenen zehn Jahren war Leuenberger in unterschiedlichen Funktionen als Unternehmer in der Energiebranche tätig. 2016 war er massgeblich an der strategischen Neupositionierung der Repower AG beteiligt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.