Kaffeemaschine und Smartphone sind der Deutschen liebstes Kind

Reposito-Report zu Elektronik- und Servicetrends

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Die deutschen Verbraucher haben gewählt, und die Kaffeemaschine hat gewonnen: Mit 76 Prozent ist sie laut dem Reposito-Report 2012 am wichtigsten im persönlichen oder beruflichen Gebrauch. Das ergab eine Studie der Service-App Reposito (www.reposito.com). Die Erfinder des digitalen Kassenzettels per Smartphone-App sowie per Browser-Zugang haben dazu 250 Verbraucher vor deutschen Elektromärkten befragt. Auf dem zweiten Platz rangieren bereits Smartphones wie das iPhone oder der Blackberry - 68 Prozent sehen darin ein unverzichtbares Detail im Alltag. Weit abgeschlagen ist mittlerweile der Desktop-PC - nur noch acht Prozent der 250 Befragten sehen darin ein wichtiges Gerät.

Reposito fasst dabei alle wichtigen Services rund um die Anschaffung und Lebenszeit von elektrischen und elektronischen Geräten in einer Smartphone-App sowie einem Online-Dienst zusammen. Die für iPhone und Android erhältliche App digitalisiert mit wenigen Schritten Kassenzettel und behält den Überblick über Garantie- und Gewährleistung. Im Ernstfall ist der elektronische Kassenzettel ebenso gültig wie der aus Papier. Zudem stehen in der Service-App mehr als 1,2 Millionen Handbücher zur Verfügung, die auf Knopfdruck auf Smartphone oder PC geladen werden können. "Damit hat sich nach der Suche nach dem verschwundenen Kassenzettel auch die Suche nach der Bedienungsanleitung erledigt", so der Reposito-Gründer Philipp Hartmann.

Im Fall eines Produktrückrufes durch den Hersteller werden die Nutzer der Reposito-App per E-Mail gewarnt - üblicherweise machen Hersteller allenfalls per Zeitung auf solche Fälle aufmerksam. Die Dunkelziffer an unentdeckten fehlerhaften Elektrogeräten ist damit hoch. Auf dem dritten Rang mit 58 Prozent - und damit noch knapp vor dem Tablet-PC wie dem iPad mit 47 Prozent - rangiert die Waschmaschine. Für alle diese Geräte ist die App von Reposito nutzbar - auch für die ganze Familie. Es können sowohl Kassenzettel nach dem Kauf direkt per Handy gesammelt werden, als auch Scans oder PDF-Dokumente über den Browser gespeichert werden. Die Daten werden stets synchronisiert, um im Verlustfall des Handys auf der sicheren Seite zu sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.