PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 327426 (REMONDIS SE & Co. KG)
  • REMONDIS SE & Co. KG
  • Brunnenstrasse 138
  • 44536 Lünen
  • http://www.remondis.de
  • Ansprechpartner
  • Michael J. Schneider
  • +49 (2306) 106-515

REMEX GmbH zieht positive Bilanz für 2009

Auch im Krisenjahr weiter gewachsen - guter Ausblick für 2010

(PresseBox) (Lünen, ) Auch im wirtschaftlich angespannten Jahr 2009 konnte die Düsseldorfer REMEX GmbH, eine 100%-Tochtergesellschaft von REMONDIS, gegen den allgemeinen Trend weiter wachsen. Dies wurde vor allem durch strategische Übernahmen im Bereich des Baustoffrecyclings und Gründung neuer Niederlassungen im europäischen Ausland erreicht. Gleichzeitig intensiviert das Unternehmen die eigenen Forschungsaktivitäten, um zukünftig die Verwertungsquoten aus mineralischen Abfällen weiter steigern zu können.

Im Verlauf des vergangenen Jahres wurden seitens REMEX mehrere Akquisitionen getätigt. Mit der Berliner EMIX Mineralstoffe Berlin GmbH erwarb das Düsseldorfer Unternehmen rückwirkend bereits zum 1. Januar 2009 einen der größten Mineralstoffverwerter in Ostdeutschland. EMIX "bewegt" im Jahr ca. 1,5 Millionen Tonnen Material alleine im Großraum Berlin. Zu den Dienstleistungen, die nun vollständig in das Portfolio von REMEX integriert wurden, zählen neben der Entsorgung und Aufbereitung von Bauschutt unter anderem auch die Verwertung von Böden, die Versorgung der Bauwirtschaft mit mineralischen Baustoffen wie Sand, Kies, Splitt und Korngemischen, die Bereitstellung von Materialien für den umweltgerechten Deponiebau sowie die Gestellung von mobiler Dosier- und Brechtechnik inklusive der gesamten logistischen Abwicklung.

In der zweiten Jahreshälfte 2009 übernahm die REMEX CONMIN GmbH von der Bilfinger Berger Entsorgung GmbH, die Bilfinger Berger Entsorgung Süd GmbH mit Standort in Mannheim. Mit den dadurch hinzugewonnen Aktivitäten des Aufbereitungszentrums für mineralische Abfälle im Handelshafen Mannheim und der Baustoffrecyclinganlage auf dem Gelände der Deponie Friesenheimer Insel im Rahmen der ARGE Baustoffe Rhein-Neckar, baut die REMEX CONMIN ihre Marktpräsenz im Raum Mannheim in den Feldern Mineralstoffentsorgung, Sanierungsservice und Baustoffproduktion sowie im Bereich der Aufbereitung mineralischer Abfälle und industrieller Nebenprodukte weiter aus. Dank der hervorragenden Anbindung der Aufbereitungsanlage an Schiene, Straße und das europäische Wasserstraßennetz können somit mineralische Abfälle sowie aufbereitete Materialien überregional vertrieben werden.

Expansion auch im Bereich Versatzmaterial für Kavernen

Mit dem Erwerb von 50 % der Anteile an der zur MINERALplus, einer 100% Tochtergesellschaft der Evonik Power Minerals GmbH, gehörenden Projektgesellschaft MINEX, konnte REMEX seinen Marktanteil beim Untertageversatz in Salzkavernen vergrößern. In einem europaweit einmaligen Pilotprojekt ist es gelungen, Dickstoffversatzmaterial für die Verfüllung von Kavernen zu entwickeln, das den strengen Auflagen des Umweltschutzes gerecht wird, die Hohlraumstabilität unter der Erde erhöht und gleichzeitig die Nutzbarkeit der Restsole der Kavernen für die Sodaproduktion ermöglicht. Die Anlage der MINEX im sachsenanhaltinischen Stassfurt ist somit eine perfekte Ergänzung zur REMEXeigenen Anlage der Aurec in Bernburg.

Auch im internationalen Markt setzt REMEX auf Wachstum. So wurden im letzten Jahr im niederländischen Nijmegen eine eigenständige Gesellschaft und im italienischen Padova eine Niederlassung gegründet, die das Engagement im Bereich der Mineralstoffaufbereitung auch in den Niederlanden und in Italien verstärken sollen.

Zudem setzt REMEX bei seiner Expansion nicht nur auf den Erwerb und Ausbau von neuen Standorten. Das Unternehmen forciert die eigenen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten unter anderem in enger Zusammenarbeit mit Universitäten. Ein Ziel ist es, die Rückgewinnungsquote von hochwertigen Nichteisenmetallen wie Kupfer, Zink, Nickel und Aluminium aus Müllverbrennungsschlacken zu erhöhen. Zu diesem Zweck entwickelt man derzeit innovative Verfahren und neue Erkennungs- und Trennsysteme, die das Metall vor der endgültigen Verwendung oder Deponierung der Schlacke extrahieren sollen. Bereits heute zählt REMEX zu den größten Aufbereitern von Müllverbrennungsschlacken in Deutschland.

REMONDIS SE & Co. KG

REMEX ist ein 100% Tochterunternehmen von REMONDIS, einem der weltweit größten privaten Dienstleistungsunternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft. REMONDIS erbringt Dienstleistungen für mehr als 20 Millionen Menschen. Über Niederlassungen und Anteile an Unternehmen ist REMONDIS in 21 europäischen Ländern, in China, Indien, Japan, Taiwan, Australien und Neuseeland präsent.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.