PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 586702 (REHM GmbH u. Co. KG Schweißtechnik)
  • REHM GmbH u. Co. KG Schweißtechnik
  • Ottostraße 2
  • 73066 Uhingen
  • http://www.rehm-online.de
  • Ansprechpartner
  • Werner Essich
  • +49 (7161) 3007-76

Technologievorsprung für den Anwender: REHM Innovationen auf der intec 2013

(PresseBox) (Uhingen, ) Schweißer dabei zu unterstützen, schnell und sicher beste Ergebnisse zu erzielen - diese Philosophie demonstrierten die Technologieinnovationen der REHM GmbH u. Co. KG Schweißtechnik auf der intec 2013: Allen voran das WIG-Flaggschiff INVERTIG.PRO® digital, das branchenweit Maßstäbe bezüglich Anwenderunterstützung, Schweißnahtqualität und Leistung setzt und sich auf der diesjährigen intec als Publikumsmagnet herausstellte. Besonders begeistert zeigten sich die Fachbesucher vom digitalen Bedienkonzept, das einen kompletten, dynamischen Überblick über die aktuelle Schweißkurve, abrufbares Expertenwissen, Praxistipps und hinterlegte Idealkennlinien bietet, sodass sogar Berufseinsteiger anspruchsvolle Aufgaben auf den Punkt lösen können. Die REHM Messemannschaft zog am Ende der viertägigen Fachmesse, die in den letzten sechs Jahren zu einer der bedeutendsten Veranstaltungen der Maschinenbaubranche in der Region bis nach Osteuropa hinein avancierte, ein positives Resümee.

Der Uhinger Schweißgerätespezialist REHM präsentierte auf dem Standareal neben der Schweißgeräte-Innovation INVERTIG.PRO digital unter dem Namen INVERTIG.PRO COMPACT den WIG-Inverter auch mit integrierter Wasserkühlung. Maximale Anwenderunterstützung bei der Konfiguration und Beherrschung des Lichtbogens bieten außerdem die stufenlosen MIG/MAG-Stromquellen MEGA.ARC2®, ein weiteres Highlight am diesjährigen REHM Messestand. Die Lichtbogentechnologien FOCUS.ARC® und SDI-Plus® sind ein Quantensprung für mehr Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit beim MIG/MAG-Schweißen.

INVERTIG.PRO® digital: Einfach und sicher WIG-Schweißen

Beim WIG-Schweißen mit der INVERTIG.PRO® digital profitiert der Anwender von der außergewöhnlich hohen Energieeffizienz der 200 kHz-Bi-Power-Inverter-Technologie, die bis zu 100 % Leistung im Lichtbogen umsetzt, von besten Zündeigenschaften, einer präzisen Prozessregelung, die den Lichtbogen in allen Lagen stabil hält, von umfassenden Ausstattungsoptionen und dem patentierten REHM Bedienkonzept. Konkret in der Schweißpraxis bedeutet das: keine langwierigen Tests mehr, um die optimale Schweißkurve zu konfigurieren. Denn die digitale Benutzerführung hebelt das "Trial and Error"-Prinzip aus und ist dadurch eine Weltneuheit für die Schweißtechnik. Dank vier intuitiv handhabbarer Software-Applikationen lässt sich jede Schweißkurve einfach und schnell aufrufen, auf dem zentralen Display verfolgen und bei Bedarf im Handumdrehen korrigieren. So werden Fehler vermieden und der große Funktionsumfang der Profi-Schweißstromquellen wird schnell verfügbar und konsequent ausgeschöpft. Ein Speicher für die am häufigsten benötigten Schweißkurven, sortierbar nach Mitarbeiter, Kunde, Material usw. steigert die Geschwindigkeit und Wiederholgenauigkeit der Schweißungen. Der Anwender hat alles im Blick und im Griff; er profitiert von reduzierten Rüst- und Einstellzeiten und optimale Ergebnisse.

"MISSION IS POSSIBLE": Vom REHM Technologievorsprung in der Praxis profitieren

Ziel der REHM Neuentwicklungen ist es, dem Anwender die Bedienung der Schweißgeräte zu erleichtern und ihm zu ermöglichen, sein Potenzial vollständig abzurufen. In den beiden Geräteserien MEGA.ARC2® und INVERTIG.PRO® setzt REHM diese Philosophie in neue Verfahrenstechnologien um. Für Anwender heißt dies: schneller und sicherer beste Ergebnisse erzielen zu können. Für Unternehmen, die auf REHM Schweiß-technik vertrauen, bedeutet das: Zeit- und Kosteneinspar-potenziale und dadurch Wettbewerbsvorteile konsequenter auszuschöpfen.

"Auf der diesjährigen intec konnten wir eine Steigerung an Fachbesuchern auf dem REHM Messestand von rund 30 Prozent verzeichnen. Dass sich die Teilnahme an der Messe gelohnt hat, spiegelt sich auch im positiven Messenachgeschäft wider. Wir sind sehr zufrieden", so lautete das Fazit von Werner Essich, Marketing-Manager des Uhinger Schweißspezialisten. Auf der intec 2013 präsentierten rund 1.400 Aussteller aus knapp 30 Ländern ihre Innovationen in den Bereichen Fertigungstechnik, Werkzeug- und Sondermaschinen, Werkzeuge und Werkzeugsysteme, Maschinenkomponenten sowie Automatisierungs- und Handhabungstechnik.